Prost auf 175 Jahre Schweizer Bundesverfassung

«Die freien Schweizer Brauereien» haben gemeinsam ein Bier zum 175-Jahr-Jubiläum der Schweizer Bundesverfassung gebraut. Die Appenzeller Brauerei Locher, langjähriges Mitglied des Vereins, hat in Altdorf das Jubiläum der Bundesverfassung mit einem Sommerevent gefeiert.

  • Das «Collab Bier». (Bild: pd)

    Das «Collab Bier». (Bild: pd)

Im Jahr 1848 legten 23 liberale Kantonsvertreter mit der Bundesverfassung den Grundstein für den modernen Bundesstaat der Schweiz. «In gleichem Geist engagiert sich die Brauerei Locher in Partnerschaft mit dem Verein ‹Die freien Schweizer Brauereien› für Unabhängigkeit, Selbstständigkeit und die Förderung der regionalen Biervielfalt», heisst es in einer Medienmitteilung des Appenzeller Familienunternehmens. Diese Verbindung zwischen Geschichte, Braukunst und Innovation sei im Mittelpunkt des diesjährigen Sommerevents gestanden, wie die Brauerei Locher weiter mitteilt. Martin Uster, Präsident des Vereins «Die freien Schweizer Brauereien», und Martin Huser, Landratspräsident des Kantons Uri, eröffneten den Sommerevent im historischen Zeughaus in Altdorf. An diesem geschichtsträchtigen Ort hoben die Teilnehmer gemeinsam ihre Gläser und stiessen auf 175 Jahre Bundesverfassung, die Brauereien des Vereins und die starke Gemeinschaft an.

Um den einzigartigen Geburtstag gebührend zu feiern, präsentierte der Verein «Die freien Schweizer Brauereien» sein eigenes «Collab Bier». Dieses, gebraut aus untergäriger Lagerbierhefe, vereint die Beiträge von 29 Mitgliedern des Vereins – ein Schweizer Rekord. Die Brauerei Locher habe ihre wichtigsten Zutaten beigesteuert, um gemeinsam mit den Mitgliedern ihre Leidenschaft und Expertise in dieses Projekt einzubringen, so wird in der Mitteilung geschrieben. «Das ‹Collab Bier› widerspiegelt nicht nur die Innovationsfreude des Vereins, sondern auch die Vielfalt regionaler Bierspezialitäten, die die Schweiz zu bieten hat», betont Aurèle Meyer, der Geschäftsführer der Brauerei Locher.

3
4

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar