Pro Juventute AR: Wechsel im Vorstand

An der in Trogen durchgeführten Vereinsversammlung von Pro Juventute AR ist Danielle Bruggmann aus Speicher für den zurückgetretenen Marco Kuhn aus Herisau in den Vorstand gewählt worden.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Marco Kuhn, Leiter der kantonalen Fachstelle für Sozialhilfe und Sozialarbeit, hatte sich fünf Jahre in den Dienst von Pro Juventute AR gestellt und wurde von Vereinspräsidentin Annelise Dick mit herzlichem Dank verabschiedet. Seine Nachfolgerin Danielle Bruggmann, zweifache Mutter und gelernte Ergotherapeutin, ist bereits seit einiger Zeit in einem Teilpensum in der Geschäftsstelle von Pro Juventute in Herisau tätig. Die übrigen Vorstandsmitglieder Annelise Dick, Hanni Brogle, Lea Campi Klauser, Beatrice Hugentobler und Elisabeth Signer sahen sich bestätigt.

 

Mit seinen neun Angestellten und den dreissig ehrenamtlich Mitarbeitenden sieht sich der Verein Pro Juventute AR mit stetig steigenden Herausforderungen konfrontiert, wie Annelise Dick in ihrem Jahresbericht ausführte. Mit einigem Aufwand verbunden gewesen sei die auch bei den ehrenamtlich Tätigen vorgenommene Datensicherung sowie der Unterhalt der Infrastruktur in der Geschäftsstelle, wo nunmehr neue PC ihren Dienst versehen. «Das Projekt ‹Migues Balu› der Mütter- und Väterberatung, das neue gelbe Kuvert im Dezemberverkauf mit unseren Marken, Autobahnvignetten und neuen Produkten sowie die Neugestaltung der Erziehungsberatung ergab einen erhöhten Arbeitsbedarf bei der Leiterin der Geschäftsstelle und der Buchhalterin», nannte die Präsidentin Gründe für die zusätzliche Belastung. Deshalb habe sich der Vorstand entschieden, mit Danielle Bruggmann eine Assistentin für die Geschäftsstelle anzustellen.

Weitere Artikel