Prachtvoller Palast in neuem Glanz

Der Doppelpalast «Sonnenhof» gehört zu den schönsten Baudenkmälern im Appenzellerland. Nach umfassenden Restaurierungsarbeiten erstrahlt der Palast heute in neuem Glanz.

  • Der wenige Schritte vom Trogner Landsgemeindeplatz entfernte Palast «Sonnenhof» dient heute als Wohnhaus. (Bild: Peter Eggenberger)

    Der wenige Schritte vom Trogner Landsgemeindeplatz entfernte Palast «Sonnenhof» dient heute als Wohnhaus. (Bild: Peter Eggenberger)

Das geschichtsträchtige Haus wurde vermutlich 1761 vom berühmten Baumeister Johannes Grubenmann aus Teufen errichtet. Im Gebäude eröffnete der junge Arzt und spätere Landesstatthalter Bartholome Honnerlag-Zellweger (1740–1815) eine medizinische Praxis, kombiniert mit einer Klinik für Geisteskranke. Später diente das Haus unter anderem als Kinderkuranstalt. Ab 1949 betrieben hier drei Generationen der Familie Ruckstuhl einen Bäckerei- und Cafébetrieb. Nach dem Verkauf der Liegenschaft an private Interessenten wurden im Palast sechs Eigentumswohnungen realisiert, wobei die umfassende Erneuerung mit dem nötigen Respekt gegenüber der erhaltenswerten Bausubstanz erfolgte.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar