Pete Alessia siegt an Eliteschau

Die 11. Eliteschau der Braunvieh-Züchtergruppe AR fand am 1. Dezember in der Starkenmühle in Gais statt. Hansueli Lanker aus Waldstatt ist der Besitzer der Champion 2023 Pete Alessia. Die Auszeichnung als bester Züchter erarbeitete sich Konrad Bodenmann aus Gais. In zwölf Abteilungen wurden 88 Kühe präsentiert.

  • Das Siegertrio (von links): Phil Glöggli von Konrad Bodenmann (3. Platz), Champion Pete Alessia und Vize-Champion Salomon Baley, beide von Hansueli Lanker. (Bilder: Claudia Manser)

    Das Siegertrio (von links): Phil Glöggli von Konrad Bodenmann (3. Platz), Champion Pete Alessia und Vize-Champion Salomon Baley, beide von Hansueli Lanker. (Bilder: Claudia Manser)

  • Konrad Bodenmann wurde als bester Züchter ausgezeichnet.

    Konrad Bodenmann wurde als bester Züchter ausgezeichnet.

  • Miss Genetik Jaguar Jaclyn von Hansueli Lanker zusammen mit den Ehrendamen Lara (links) und Lena Sprecher sowie Reto Grünenfelder, Präsident Braunvieh Schweiz.

    Miss Genetik Jaguar Jaclyn von Hansueli Lanker zusammen mit den Ehrendamen Lara (links) und Lena Sprecher sowie Reto Grünenfelder, Präsident Braunvieh Schweiz.

  • Die Schöneuter jüngere Roxan Romy von Konrad Bodenmann.

    Die Schöneuter jüngere Roxan Romy von Konrad Bodenmann.

Zum elften Mal führte am Freitagabend die Braunviehzüchtergruppe Appenzell Ausserrhoden ihre Eliteschau durch. Zum elften Mal konnte sie sowohl punkto Zuschaueraufmarsch wie auch punkto Qualität im Ring einen vollen Erfolg verbuchen. Das Fachpublikum verfolgte die verschiedenen Wettbewerbe mit Interesse. Rangiert wurden die Tiere von Paul Caduff aus dem bündnerischen Morissen. Paul Caduff ist Meisterlandwirt, aktiver Viehzüchter und ein bekannter Richter. Der Experte, ihm zur Seite stand Ringman Dario Zinsli, begutachtete die Tiere mit Könnerblick, wog Körperbau und Erscheinungsbild ab und wies dann entschlossen den Rang zu. Er erklärte die Vorteile der einzelnen Kühe kurz, kompetent, klipp und klar.

Champion 2023

Der Höhepunkt des Abends war die Campion-Wahl. «Das sind meine fünf Kühe», sagte Richter Caduff, nachdem er die Finalistinnen ausgewählt hatte. «Jede Kuh hat ihre eigene Geschichte. Jede Kuh ist für sich selber eine Siegerin.» Zur Champion erkor Paul Caduff die vierjährige Tischhauser’s Pete Alessia von Hansueli Lanker aus Waldstatt. Pete Alessia mit der Katalog-Nummer 81 stand auf dem ersten Platz in der Abteilung 8 «Kühe 2. Laktation». Ihr Vater ist Pete-ET und die Mutter Alpina. «Pete Alessia ist eine moderne, feine Kuh. Im Stehen zeigt sie viel Stabilität», so Richter Caduff. Pete Alessia gewann überdies bei den Schöneuter ältere Kühe. «Ich bin überglücklich und stolz», sagte Hansueli Lanker junior nach dem Sieg. Erwartet habe er diesen Erfolg nicht, aber natürlich erhofft, wie jeder Züchter. Mit Salomon Baley stellte Hansueli Lanker auch die Vizechampion. Mit einem Gesamtzuchtwert (GZW) von 1240 gewann Lanker’s Jaguar Jaclyn den Genetikpreis. Die Braunviehzucht hat in der Waldstätter-Bauernfamilie einen sehr hohen Stellenwert.

Schöneuterpreis

Gross war die Freude auch bei Konrad Bodenmann aus Gais. Seine Erstmelkkuh Romy, geboren am 3. September 2021, konnte den Schöneuterpreis der jüngeren Kühe für sich beanspruchen. Zudem wurde Konrad Bodenmann mit seinen beiden Kühen O Malley Kuga (1. Rang 4. Abteilung) und Phil Glöggli (2. Rang 10. Abteilung) auch als bester Züchter ausgezeichnet. Die Freude war dem Gaiser-Braunviehzüchter deutlich anzusehen. Jungvieh-Champion wurde die zweijährige Daisy von Hansueli Widmer-Hohl aus Wald vor Yule Amira von Konrad Bodenmann. Als Jungzüchter traten Roman Widmer und Thomas Inauen auf.

Begeisterung bei den Züchtern

«Es ist eine sehr schöne Schau mit vielen tollen Kühen», drückte OK-Präsident Christian Sprecher aus Wald seinen Danka us. Die Eliteschau wird im Zweijahresrhythmus, abwechselnd mit der Swiss Classic Brunegg, durchgeführt. Besonders erfreulich ist für Christian Sprecher, dass heuer auch einige jüngere Züchter mit ihren Tieren teilnahmen – der Nachwuchs steht bereit. «Das Interesse bei den Jungen an der Braunviehzucht ist da», so Christian Sprecher. Der Speaker Roman Widmer war mit seiner sonoren Stimmen immer präsent. An einer Eliteschau sind die Ehrendamen nicht wegzudenken: Lena und Lara Sprecher machten einen super Job. Eine wahre Freude war für den Richter Paul Caduff die Qualität der aufgeführten Tiere: «Das Zuchtziel der braunen Kuh wird hier konsequent verfolgt und auch erreicht. Schön zu erleben war zudem die Begeisterung bei den Züchtern und die schöne Atmosphäre. Der Anlass hat mir sehr viel Freude gemacht.» Für den Heimweg hatte der OK-Präsident Christian Sprecher aus Wald – das Appenzellerland hatte sich an diesem Freitag vom Vesper an in eine Winterlandschaft verwandelt – nur einen Wunsch: Dass alle gut nach Hause kommen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar