Parteitag der SP AR im Zeichen von Wahlen und Initiativen

In der Linde Heiden fand am 17. Februar 2024 der jährliche Parteitag der Sozialdemokratischen Partei Ausserrhoden (SP AR) statt. Rund 50 Personen fanden sich im geschichtsträchtigen Lindensaal zusammen, um wichtige Geschäfte zu entscheiden und aufzugleisen, wie die Partei in einer Medienmitteilung verlauten lässt.

  • Neuer Vorstand vlnr: Sonja Tobler, Sabrina Obertüfer, Andreas Ennulat, Sharon Satz, Silvan Graf, Martina Jucker, Bea Weiler, Stefanus Bertsch (Parteisekretär), Camille Kappeler, Landammann Yves Balmer. (Bilder: zVg.)

    Neuer Vorstand vlnr: Sonja Tobler, Sabrina Obertüfer, Andreas Ennulat, Sharon Satz, Silvan Graf, Martina Jucker, Bea Weiler, Stefanus Bertsch (Parteisekretär), Camille Kappeler, Landammann Yves Balmer. (Bilder: zVg.)

  • Neues Co Präsidium mit verabschiedetem Präsidenten.

    Neues Co Präsidium mit verabschiedetem Präsidenten.

Eingestiegen wurde mit Referaten zur 13. AHV-Rente und zur Renteninitiative. Die Parolen wurden sehr deutlich gefasst: Ja zur 13. AHV-Initiative und NEIN zur Renteninitiative.

Anschliessend wurden die statutarischen Geschäfte behandelt.

Wie angekündigt trat Jens Weber nach 8 Jahren im Vorstand und 6 Jahren als Präsident am Parteitag zurück und machte den Weg frei für eine neue Leitung. Die Leistung und der Einsatz von Jens Weber als Kantonalpräsident wurde mit herzlichen Worten gewürdigt. Unter der Leitung von Jens Weber konnte die SP Ausserrhoden einige Erfolge feiern und ging erstarkt aus den Gesamterneuerungswahlen von 2023 hervor, heisst es weiter in der Mitteilung. Dem Präsidenten und seinem Vorstand gebühre grosser Dank. Ebenfalls aus dem Vorstand verabschiedet und verdankt wurden Daniel Tapernoux und Ralph Hubmann.

Als Nachfolge von Jens Weber wurde vom Vorstand ein Co-Präsidium mit Martina Jucker (Herisau) und Silvan Graf (Heiden) zur Wahl vorgeschlagen.  Einstimmig und unter grossem Applaus wurden Martina Jucker und Silvan Graf gewählt. Somit wird die SP AR zum ersten mal in ihrer Geschichte von einem Co-Präsidium geleitet.

Bestätigt im Amt wurden die fünf bisherigen Vorstandsmitglieder Camille Kappeler (Bühler), Sonja Tobler (Hundwil), Bea Weiler (Teufen), Andreas Ennulat (Heiden) und – von Amtes wegen – Landammann Yves Noël Balmer (Trogen). Komplettiert wurde der Vorstand durch die neu gewählten Sabrina Obertüfer (Lutzenberg) und Sharon Satz (Herisau). Der 9-köpfige Vorstand konnte somit deutlich verjüngt werden und sei hochmotiviert, die SP Ausserrhoden in die Zukunft zu führen, heisst es weiter. Sie werden den bisherigen Weg der SP Ausserrhoden als fortschrittliche Partei, die sich konsequent für soziale und ökologische Themen einsetze, weiterführen. Ganz konkret wurde dazu am Parteitag die Lancierung einer kantonalen Volksinitiative zur individuellen Prämienverbilligung (IPV) beschlossen. Diese steht im engen Zusammenhang mit der eidgenössischen Abstimmung zum gleichen Thema.

Der neue Parteisekretär Stefanus Bertsch wurde bereits vor dem Parteitag vom Vorstand ernannt. Er wird die Kantonalpartei, die Sektionen und die Fraktion im Kantonsrat unterstützen.

Nach einer Rede von Landammann Yves Noël Balmer verabschiedete sich der scheidende Präsident Jens Weber zum Schluss des Parteitages mit einem Lied von seinen Mitgliedern.

9
12

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar