Ostern 2022: Schön und trocken mit kühler Bise

Die ersten zehn Tage des April waren im Appenzellerland, aber auch in ganz Mitteleuropa, viel zu kalt und viel zu nass. Die Karwoche bringt sonniges Frühlingswetter. Mit warmer Luft aus Süden und etwas Föhn gab es am Mittwoch mit 18 Grad in Wasserauen und 23 Grad im Rheintal den wärmsten Tag des Jahres. Dank dem Regen vom Monatsbeginn und der Wärme wird es jetzt überall rasch grün.

  • (Bild: H9)

    (Bild: H9)

Einmal mehr trübt aber Saharastaub die Sicht. Der heutige Gründonnerstag startet freundlich und wird nochmals warm, nachmittags ziehen dunkle Wolken auf und abends folgen lokale Schauer, am grossen «Blitzableiter» Säntis auch kurze Gewitter. Die erwarteten wenigen ein bis drei Millimeter oder Liter Regen pro Quadratmeter dürften dann wieder auf Autos und Gartentischen sichtbare Staubablagerungen bringen.

Der Karfreitag startet noch bewölkt und nass, tagsüber wird es wieder besser, aber mit Bise bereits etwas kühler. Am Samstag weht die Bise ungemütlich kräftig und bringt noch längere Zeit hochnebelartige Restwolken. Doch für Ostern sieht es gut aus: Schön und trocken, aber mit Bise eher kühle 9 bis 13 Grad, nachts nur in Muldenlagen nochmals etwas Bodenfrost und Reif. Im Süden wird es nach frühsommerlichem warmem Karfreitag übrigens auch kühler, am Samstag mit lokalen Schauern und Gewittern.

Und wie geht nach den Feiertagen weiter? Ab Dienstag wird es wechselhaft und zeitweise nass, ein neuer Winter- oder Kälteeinbruch ist bis Ende Monat aber nicht mehr in Sicht.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar