Offenes Adventssingen mit Daniela Lendenmann

Schnell waren alle Bankreihen im Frauenkloster «Maria der Engel» gefüllt. Eltern und Grosseltern warteten zusammen mit den Kindern gespannt auf das adventliche Singen. Sängerin Daniela Lendenmann freute sich sehr über all die vielen grossen und kleinen Mitsängerinnen und Mitsänger und natürlich auch Zuhörer.

Man spürte ihre eigene Freude auf diese Stunde, als sie fröhlich aufforderte zum Mittun, auch mit Aufstehen und Klatschen. Schliesslich warten wir doch freudig aufs Jesuskind meinte sie strahlend. So erklangen denn auch Weihnachtslieder aus aller Welt, bekannte wie auch weniger Gehörte, auf Deutsch ebenso wie auf Englisch. Die Texte dazu waren gross auf Leinwand abzulesen. Begleitet wurde die Sängerin am Keyboard von Christian Schneebeli und Louis Guevera wusste mit geheimnisvollen Musikinstrumenten feine Glöckchenklänge in die Lieder zu rieseln. Myrtha Rusch studierte mit ihren Kindergartenschülerinnen und -schülern ein von Daniela ausgesuchtes Lied ein. Das wolle man künftig jedes Jahr so halten und zur Tradition machen.

Ursprünglich wurde das Adventssingen von Bruder Karl ins Leben gerufen. Damals sang «sein» Gospelchor auf dem Landsgemeindeplatz. Eines Tages fragte er Lendenmann an, ob sie als Vorsängerin mitmachen möchte. Später übergab er ihr das Zepter ganz und ihre Begeisterung für das jährliche Adventssingen ist bis heute geblieben. Und dies mit wenigen Unterbrüchen seit nunmehr über einem Vierteljahrhundert. Dabei betont sie, dass sie es riesig schätze, auf Musiker wie Schneebeli und Louis zählen zu können, sowie auf viele gute Seelen im Hintergrund. Ohne sie alle wären solche Anlässe gar nicht machbar sagte sie.

Ja und so war die Zeit auch dieses Jahr wieder im Hui um und es ging hinaus in die verzauberte Winternacht. Mit heissem Punsch im Bauch und den erlebten Weihnachtsmelodien im Herzen machte man sich dann durch die heimelig beleuchteten Gassen auf den Heimweg.

17
1

Weitere Artikel

  • Clemens Broger-Knechtle Kronberg Kapelle-St-Jakob

Schreibe einen Kommentar