Oberegg hat wieder gerockt

Am Samstag hat im Vereinssaal von Oberegg der vierte Chlaus-Rock der Altwacht stattgefunden. Trotz des stürmischen Wetters warteten bereits vor Türöffnung etliche Konzertbesucherinnen und besucher vor dem Schulhaus. Samichlaus und Schmutzli outeten sich als Rockfans und übernahmen die Ticketkontrolle höchstpersönlich.

  • Impressionen vom Chlaus-Rock 2023… (Bilder: zVg)

    Impressionen vom Chlaus-Rock 2023… (Bilder: zVg)

Die junge Band «Blend Friction» eröffnete das Chlaus-Rock 2023 pünktlich um 20.30 Uhr. Sofort verschob sich die Menge in Richtung Bühne. Passend zum Abend spielte die gesamte Band mit Chlausmütze. Die stimmgewaltige Sängerin Alison performte in einem etwas freizügigeren Chlaus-Outfit. Die Band präsentierte einen bunten Mix an bekannten Rockliedern. Natürlich wurden auch deren selbst komponierten Songs gespielt, welche durchaus überzeugten. Die Stimmung im Saal war sehr gut. Folglich liess das tosende Publikum die Band erst nach mehreren Zugaben ziehen. In einer kurzen Pause wurde die Bühne umgebaut. Die Zuschauer konnten sich in der Zwischenzeit an der Bar stärken.

Headliner wird Erwartungen gerecht

Als Nächstes spielte der Headliner: die «Black Diamonds». Die Jungs aus dem Rheintal sind seit sechs Monaten nicht mehr auf der Bühne gewesen, da sie zurzeit eine neue CD aufnehmen. Dementsprechend war bei der Gruppe die Vorfreude riesig, wieder einmal vor Publikum spielen zu können. Der Fanclub der «Black Diamonds» gab sich in sehr grosser Zahl vor der Bühne zu erkennen. Die Atmosphäre war vom ersten Lied an grandios. Die Licht- beziehungsweise Tontechnik war perfekt abgestimmt. Ein bärtiger Rockfan hatte extra für Andy (Kitty) Barrels ein Hello-Kitty-Plakat gebastelt. Rockfans haben definitiv erstaunliche Talente. Die 90 Minuten vergingen wie im Flug. Auch von den vier Rockern wurde alles abverlangt. Sie durften sich erst nach zahlreichen Zugaben von der Bühne verabschieden. Danach genossen sie noch lange den verdienten Feierabend unter ihren Fans im Saal.

Den Abschluss machte die Münchner Band «Rockguard». Die Deutschen waren optimal vorbereitet, da sie sich vor dem Auftritt noch mit Raclette von der Oberegger Käserei gestärkt hatten. Die fünf Mann starke Truppe lieferte sehr solide Rockunterhaltung. Diese Herren hoben den Altersdurchschnitt nochmals ein wenig an, denn einige Bandmitglieder sind bereits stark angegraut. Auf der Bühne waren sie jedoch mit jugendlicher Leichtigkeit zugange. Gespielt wurden viele Rock-Klassiker, die «Rockguard» auf eigene Art interpretierte. Auch die Münchner hatten ihre eigenen Fans dabei. Die Zuhörer wurden nochmals mehr als 1 Stunde lang mit feinster Musik unterhalten. Gegen 1 Uhr übernahm der DJ das Zepter. Sämtliche Musiker genossen den Abend noch lange an der Bar – mitten unter den Gästen. Für alle war am Ende des Abends klar, dass sich der Weg nach Oberegg zum Chlaus-Rock immer lohnt.

Keine unerfreulichen Vorkommnisse

Ein grosser Dank gilt den Konzertbesuchern, da auch in diesem Jahr alles ohne negative Vorkommnisse über die Bühne gegangen ist. Die Altwacht Oberegg dankt auch den treuen Sponsoren und den zuverlässigen Helfern. Solch ein Anlass wäre ohne Unterstützung nicht realisierbar.

7
2

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: fotolia)

Schreibe einen Kommentar