Neues Direktionspaar des Hotels Hof Weissbad bekannt

Susanne und Elias Leu vom Hotel Lenzerhorn Spa & Wellness übernehmen Mitte Jahr die Hoteldirektion von Damaris und Christian Lienhard. Ausserdem teilt die «Hof Weissbad AG» mit, dass sie mit einem Umsatz von 23,5 Millionen Franken den bisherigen Rekord übertrifft. Der Reingewinn beläuft sich auf 64'670 Franken.

  • Susanne und Elias Leu. (Bild: zVg)

    Susanne und Elias Leu. (Bild: zVg)

Die «Hof Weissbad AG» erreicht im Geschäftsjahr 2023 dank einer sehr hohen Auslastung von 93,4 Prozent mit 23,5 Millionen Franken einen neuen Umsatz-Rekord; 2,4 Prozent höher als im bisherigen Rekordjahr 2021. Der betriebliche Gewinn (EBITDA) ist mit 3,1 Millionen Franken und einer Umsatzrendite von 13,1 Prozent auf der Höhe des Vorjahrs. Die höheren Investitionen führen zu höheren Abschreibungen und höheren Zinsen, was die Erfolgsrechnung belastet. Der Reingewinn von 64’670 Franken ist höher als im Vorjahr (26’634). Die «Hof Weissbad AG» hat somit seit 1997 ununterbrochen Gewinne geschrieben, «was dem Betrieb Stabilität und Sicherheit verleiht», wie im Communiqué vom Freitag geschrieben wird.

Mit Investitionen von 10,6 Millionen Franken hat die «Hof Weissbad AG» im Geschäftsjahr 2023 die Bauprojekte Badehaus/Spa und Seminarpark fertiggestellt. In den letzten beiden Jahren hat der Hof insgesamt 17,8 Millionen investiert, dabei 10,5 Millionen Franken für das Badehaus/Spa und 3,7 Millionen für den Seminarpark

Damaris und Christian Lienhard ziehen sich zurück

Nach 30 Jahren erfolgreicher Betriebsführung ziehen sich Damaris und Christian Lienhard auf Mitte Jahr wohlverdient aus der operativen Geschäftstätigkeit zurück. Christian Lienhard wird weiterhin Mitglied des Verwaltungsrates bleiben. Thomas Rechsteiner, Verwaltungsratspräsident der «Hof Weissbad AG», würdigt die Leistungen wie folgt: «Seit dem Jahr 1994 habt ihr beiden mit unermüdlichem Einsatz und einer Vision, die weit über das Gewöhnliche hinausgeht, das Hotel Hof Weissbad geleitet und geprägt. Eure Führung hat nicht nur ein erfolgreiches Unternehmen geschaffen, sondern auch eine Familie von Mitarbeitenden und Gästen, die sich im Hof zu Hause fühlen.» Auszeichnungen wie der vierfache Gewinn «Bester Arbeitgeber Award» (2014; 2016; 2017; 2018), Hotelier des Jahres (2014) oder Freundlichstes Hotel (2013) seien Beleg dieser Leistungen. An der Generalversammlung vom 18. April 2024 wird eine Würdigung und Verabschiedung wahrgenommen.

Susanne und Elias Leu als neue Gastgeber gewählt

Der Verwaltungsrat der «Hof Weissbad AG» hat an seiner Februar-Sitzung Susanne und Elias Leu als neue Direktion und Gastgeber gewählt. Elias Leu hat in den letzten sechs Jahren als Direktor und Gastgeber das Hotel Lenzerhorn Spa & Wellness mit Haus Spescha auf der Lenzerheide, einen Betrieb der «AlpinTrend»-Gruppe, äusserst erfolgreich geführt. Susanne Leu war in verschiedenen Kaderfunktionen im selben Hotel sowie in der übergeordneten «AlpinTrend»-Gruppe tätig. Damaris und Christian Lienhard werden die neuen Gastgeber ab Mitte Jahr einführen. Die Stabsübergabe findet im Juli 2024 statt, wie aus der Medienmitteilung hervorgeht.

Demissionen im Verwaltungsrat – keine Nachbesetzung

Urs Fueglistaller demissioniert nach zehnjähriger Amtszeit aus dem Verwaltungsrat, um seine akademische Karriere als Gastprofessor im Ausland auszuweiten. Als Verwaltungsrat habe Urs Fueglistaller insbesondere im Bereich der Strategie-Entwicklung und der Service-Excellence wesentliche Beiträge geleistet, heisst es. Marion Spirig tritt nach sechsjähriger VR-Tätigkeit auf die kommende Generalversammlung zurück. Sie wurde von der Regierung des Landes Liechtenstein zur neuen Leiterin des Amtes für Hochbau und Raumplanung ernannt. Amtsausübung und VR-Tätigkeit liessen sich gemäss Communiqué zeitlich kaum vereinbaren. «Marion Spirig hat ihre Expertise im Bereich Architektur/Bau bei der Realisierung der Grossprojekte Badehaus/Spa und Seminarpark erfolgreich eingebracht», so wird in der Mitteilung festgehalten.

Weiter heisst es: «Der Verwaltungsrat strebt aktuell keine Nachbesetzungen an, wird doch ein Gremium mit fünf Mitgliedern als angemessen betrachtet, um die künftigen Aufgaben zu meistern.» Der Generalversammlung wird die Wiederwahl von Stephan Bauer (Vizepräsident des Verwaltungsrates) für die Periode 2024 bis 2027 empfohlen.

20
17

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar