Neuer Schwung für alte Tradition

Dieser Tage hat Natalie Rzetelski die Führung des Gasthofs Krone in Wolfhalden übernommen. Unterstützt von fünf Mitarbeitenden möchte die Wirtin der alten Tradition zu neuem Schwung verhelfen.

  • Die vorher unter anderem in der «Linde» in Heiden tätige Wirtin Natalie Rzetelski will der alten «Krone»-Tradition zu neuem Schwung verhelfen. (Bild: Peter Eggenberger)

    Die vorher unter anderem in der «Linde» in Heiden tätige Wirtin Natalie Rzetelski will der alten «Krone»-Tradition zu neuem Schwung verhelfen. (Bild: Peter Eggenberger)

Die bereits vor Urzeiten erwähnte, heute zu den grössten Gastrobetrieben der Region Vorderland gehörende «Krone» ging 1980 an die Gemeinde Wolfhalden über. Seither erfolgten Renovationen und Erneuerungen im Bereich der überdachten Seeterrasse, des mit Lift erschlossenen Saals und im Gartenrestaurant. «Das sind gemeinsam mit den gemütlichen Gaststuben und dem grossen Parkplatz die starken Trümpfe des Hauses, die wir pflegen möchten. Bei uns sind alle willkommen. Und auch unsere jüngsten Gäste verwöhnen wir mit einem entsprechenden Angebot. Das Haus verfügt zudem über heimelige Hotelzimmer, die ein längeres Verweilen im schönen Appenzeller Vorderland ermöglichen.» Der Gasthof Krone in Wolfhalden liegt unmittelbar am Witzweg. Vorbeikommende Wanderer werden im Haus ebenfalls gerne bewirtet. Sämtliche Belange rund um den Saal liegen neu in den Händen der Wirtin.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar