Neue Software für das Sozialamt

Eine gut geordnete und übersichtliche Verwaltung der Grunddaten der Klientschaft ist die Basis für eine gut funktionierende Soziale Institution, sei es Sozialamt oder eine Asylberatungsstelle. Für das Sozialamt Heiden ist die Software KLIBnet die ideale Arbeitsunterstützung.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Arbeit des Sozialamtes Heiden wird zurzeit mit verschiedenen Excel-Tabellen, Einzelablagen und selbst entworfenen Stammdatenblättern und Aktenverzeichnissen unterstützt. Um die Aufgaben noch effizienter bearbeiten zu können, wurden die verschiedenen Softwares der unterschiedlichen Anbieter getestet. Zudem konnte bei den Sozialen Dienste Vorderland in das Softwarepaket «KLIB» eingesehen werden. Dort wird bereits seit geraumer Zeit mit diesem Programm gearbeitet und man sei durchwegs damit zufrieden.
Mit KLIBnet kann das Sozialamt genau die Daten verwalten, die für den Dienst benötigt werden. Diese können durch eine Schnittstelle aus dem «Einwohnerprogramm» übernommen und nicht nochmals erfasst werden. Die KLIB-Buchhaltung wurde speziell für die Bedürfnisse eines Sozialamtes entwickelt: Neben der Führung von Bilanz- und Erfolgsrechnung für die Finanzbuchhaltung wird das Schwergewicht auf die Klientenbuchhaltung gelegt. Für jeden Klienten können gleichzeitig verschiedene Buchhaltungen geführt werden (Sozialhilfekonto, Lohn- und Rentenverwaltung, usw.).
Der Gemeinderat Heiden hat der Beschaffung der Software KLIB zum Betrag von Fr. 20‘074.00 als einmalige Kosten sowie Fr. 5550.00 als wiederkehrende Kosten zugestimmt.

Weitere Artikel