Neue Präsidentin und Aktuarin

Der Chor Appenzell wird fortan von Brigitte Dörig als Präsidentin geführt. Esther Wyss amtet neu als Aktuarin – und auch sonst gibt es neue Gesichter in den Kommissionen.

  • Verabschiedet wurden (von links): Luzia Graf (Vergnügungskommission), Roswitha Rusch (Präsidentin) und Maria Fässler (Aktuarin). (Bilder: zVg)

    Verabschiedet wurden (von links): Luzia Graf (Vergnügungskommission), Roswitha Rusch (Präsidentin) und Maria Fässler (Aktuarin). (Bilder: zVg)

  • Neu gewählt (vorne von links): Ursula Inauen (Beisitz) und Martina Roos (Vergnügungskommission). Hinten von links: Ruedi Huber (Revisor), Esther Wyss (Aktuarin) und Brigitte Dörig (Präsidentin).

    Neu gewählt (vorne von links): Ursula Inauen (Beisitz) und Martina Roos (Vergnügungskommission). Hinten von links: Ruedi Huber (Revisor), Esther Wyss (Aktuarin) und Brigitte Dörig (Präsidentin).

Nach einem feinen Nachtessen aus der Küche des Restaurants Krone in Gonten hiess die Präsidentin Roswitha Rusch die Mitglieder des Chors Appenzell herzlich willkommen und erklärte die 94. Hauptversammlung als eröffnet. Die Dirigentin Bea Rütsche musste sich leider entschuldigen.

Jahresrückblick

Das Vereinsjahr hatte für den Chor mit einem Auftritt in der Pfarrkirche Appenzell begonnen. Der Chor Appenzell durfte den Osternachtsgottesdienst mit stimmungsvollen Liedern mitgestalten. Im Mai fand ein Begegnungskonzert in der evangelischen Kirche in Teufen mit verschiedenen Chören statt. Kurz vor der Sommerpause lud die Vergnügungskommission zu einem gemütlichen Abend ins Gasthaus Leimensteig in Schlatt ein. Trotz eines heftigen Sommergewitters kamen die Chormitglieder zu Fuss, mit dem E-Bike oder mit dem Auto. Bis sie sich schliesslich wieder auf den Heimweg machten, waren aber auch die letzten Kleider und Haare getrocknet.

Als absolutes Highlight und Publikumsmagnet erwies sich das Adventskonzert unter dem Titel «Adventszauber mit Esel Maximilian» am letzten Sonntag im November. Die Kapuzinerkirche war bis auf den letzten Platz besetzt und sogar die Sitzgelegenheiten auf der Treppe wurden genutzt. Die Geschichte des Esels Maximilian war eingebettet in ein stimmungsvolles Liederbouquet. Am Piano wurde der Chor von Georg Kegel begleitet. Die Zuhörerinnen und Zuhörer waren begeistert und dankten mit grossem Applaus und einem Zustupf in die Vereinskasse.

Anfang Dezember reiste der Chor nach Einsiedeln an den Christkindlimarkt. Bei strömendem Regen erfreuten die Sängerinnen und Sänger mit einem kleinen Konzert beim Frauenbrunnen die Marktbesucher.

Wahlen

Die Präsidentin Roswitha Rusch und die Aktuarin Maria Fässler hatten nach zehn Jahren ihre Rücktritte eingereicht. Luzia Graf musste, ebenfalls nach zehn Jahren, in der Vergnügungskommission ersetzt werden. Die Verdienste der drei Zurücktretenden wurden gebührend – in Gedichtform und mit schönen Gedanken und Geschenken – gewürdigt und verdankt. Die Präsidentin Roswitha Rusch durfte an diesem Abend noch ein letztes Mal die Krone aufsetzen und als Königin durch die Hauptversammlung führen.

Als neue Präsidentin wurde Brigitte Dörig gewählt. Esther Wyss übernimmt neu das Amt der Aktuarin und Martina Roos wurde in die Vergnügungskommission berufen. Durch die Wahl von Brigitte Dörig zur neuen Präsidentin des Chors Appenzell wurde der Beisitz im Vorstand frei. Der freiwerdende Sitz konnte durch Ursula Inauen, bis anhin Revisorin, besetzt werden. Als neuer Revisor wurde Ruedi Huber gewählt. Alle wurden einstimmig gewählt und mit viel Applaus in den neuen Ämtern willkommen geheissen. Die übrigen Vorstands- und Kommissionsmitglieder wurden mit Applaus in ihren Ämtern bestätigt.

Ein- und Austritte

In diesem Jahr durften fünf Eintritte verzeichnet werden. Drei Chormitglieder verliessen dagegen den Chor. Unter der Leitung von Bea Rütsche treffen sich somit jeden Montag um 19.45 Uhr in der Hofwiese 45 Sängerinnen und Sänger. Wer Interesse hat, ist jederzeit herzlich eingeladen, ganz unverbindlich an einer Probe teilzunehmen (www.chor-appenzell.ch). Das Traktandum «Ehrungen» war eine schnelle Sache: Kein Chormitglied konnte für langjährige Vereinstreue geehrt werden.

Die Noch-Präsidentin Roswitha Rusch schloss die Hauptversammlung unter grossem Applaus und bedankte sich bei allen Kommissionsmitgliedern für die geleistete Arbeit. Von Herzen wünschte sie den Neugewählten und dem ganzen Vorstand einen guten Start ins kommende Vereinsjahr. Der gemütliche Teil des Abends stand unter dem Motto «Fastenzeit». Die Vergnügungskommission hatte bereits die Tische dem Motto entsprechend dekoriert. Bei der obligaten Schätzfrage galt es zu erraten, mit wie vielen Kalorien ein vorbereiteter Korb mit verschiedenen Naschereien wohl «zu Bauche schlägt». Der glückliche Gewinner durfte dann den Korb als Hauptpreis mit nach Hause nehmen. Bei geselligen, heiteren Stunden wurde die Kameradschaft mit Gesang bis in die späten Abendstunden gepflegt.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar