Neu: Zwei Wochen Weihnachtsferien

Die Dauer der Weihnachtsferien gab in den vergangenen Jahren von verschiedener Seite zu Diskussionen Anlass. Die Landesschulkommission hat das Anliegen aufgenommen und intensiv diskutiert.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

An ihrer Juli-Sitzung hat die Landesschulkommission entschieden ab Schuljahr 2016/2017 die Weihnachtsferien für alle Schulen im Kanton Appenzell Innerrhoden auf zwei Wochen zu verlängern.

Die Schulräte der einzelnen Schulgemeinden hatten in den letzten Jahren vermehrt über Urlaubsgesuche von Eltern zur Verlängerung der Weihnachtsferien zu beraten und darüber zu befinden. Im Rahmen der Festlegung der Ferienpläne hat sich die Landesschulkommission deshalb dieser Thematik angenommen. Die Verlängerung der Weihnachtsferien war unbestritten. Den Schulgemeinden war es aber ein Anliegen, dass die durchschnittlich zweieinhalb zusätzlichen Ferientage zumindest teilkompensiert werden sollten.
Es zeigte sich, dass sich für eine Teilkompensation der zusätzlichen zwei Ferientage nur beschränkte Möglichkeiten anboten. Die Landesschulkommission hat in Übereinstimmung mit der Schulrätekonferenz entschieden, die kantonale Lehrerkonferenz ab dem Schuljahr 2016/2017 in die unterrichtsfreie Arbeitszeit der Lehrpersonenzu legen. Traditionsgemäss war diese Konferenz bis jetzt immer am Montag nach der Landsgemeinde. Die Schülerinnen und Schüler hatten deshalb jeweils den ganzen Tag schulfrei.

Weitere Artikel