Nach der Seele den Leib gestärkt

Zuerst für die Seele, dann für den Leib – so wurde in Appenzell der Eidg. Dank-, Buss- und Bettag gefeiert.

  • Impressionen vom Bettag in Appenzell.  (Bilder: Monika Schmid)

    Impressionen vom Bettag in Appenzell. (Bilder: Monika Schmid)

Feierlich wurde der Bettag in der Pfarrkirche St.Mauritius begangen, mit zahlreichen Frauen in der «Feschttags-», «Baareeml-» und auch Wechtigtracht». Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von feinen Alphornklängen.

Anschliessend war man herzlich zum «Chölchekaffi» eingeladen. Ein bunt gemischtes Grüppchen – samt Standespfarrer Lukas Hidber – fand sich folglich auf eine gemütliche, sonntägliche «Kaffeelänge» in der Mesmerhausstube ein.

Der «Chölchekaffi» findet übrigens in unregelmässigen Abständen statt, im Winter etwas öfter als in den Sommermonaten. Wer möchte, kann bei dieser Gelegenheit die Jugendarbeit unterstützen mit einem Batzen in die Kässeli, die unauffällig in der einladenden Tischdekoration platziert sind.

15
8

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar