Muttertagsbrunch im Schönenbüel

Muttertagsbrunch und Kinderprogramm lockten rund 200 Besuchende ins Wohnheim Schönenbüel bei Teufen. Heimleiter Lukas Item hielt gleichzeitig Rückblick auf 100 Tage im Amt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Das Wohnheim Schönenbüel der Stiftung Waldheim führte seinen elften Muttertagsbrunch durch. Gleichzeitig gab Heimleiter Lukas Item Auskunft über sich und die ersten 100 Tage im Amt. Noch pendelt der Heimleiter zwischen Winkeln und Teufen. „Ich habe aber in den letzten drei Monaten die Schönheit des Appenzellerlandes schätzen gelernt und kann mir längerfristig vorstellen, hier zu wohnen“. Einen Monat dauerte die Einarbeitung durch den jetzt pensionierten Heimleiter Christian Frehner.

Immer wieder lädt das Schönenbüel zu öffentlichen Anlässen ein. Erster Höhepunkt war der Muttertagsbrunch. Neben dem bekannt reichhaltigen Buffet unterhielt am Sonntag Stephan Jäggi, Goldach, mit Musik und Gesang. Auch im Kreativatelier herrschte grosser Betrieb. Natürlich standen die Lamas einmal mehr im Zentrum.

Weitere Artikel

  • Clemens Broger-Knechtle Kronberg Kapelle-St-Jakob