Musikverein Herisau in Hallau erfolgreich

Endlich war es wieder so weit: Ein Musikfest wartete auf die Musikantinnen und Musikanten des Musikvereins Herisau (MVH). Die Vorfreude war gross und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

  • Der Musikverein Herisau beim Wettspiel im Chrischona-Zentrum. (Bild: zVg)

    Der Musikverein Herisau beim Wettspiel im Chrischona-Zentrum. (Bild: zVg)

Am Auffahrtssamstag reiste der Verein gegen Mittag unter kundiger Führung von Christian Ramsauer nach Hallau. Nach einer kurzen Aufwärmrunde im Weinkundemuseum ging es auch gleich los ans Wettspiel im Chrischona-Zentrum. Unter der Leitung von Andreas Koller präsentierte der Verein die beiden Stücke «Arcana» von Kevin Houben und «Os Passaros do Brasil» von Kees Vlak. Diese beiden Werke wird der MVH auch am Appenzeller Kantonalmusikfest in Heiden am 26. Juni vortragen. Die Reise nach Hallau diente also als Hauptprobe für das Heimspiel. Allerdings genoss der MVH in Hallau noch den Gastbonus und wurde mit 92.5 Punkten für die beiden Wettspielvorträge sehr gut bewertet. In Heiden ist die Ausgangslage ungleich anspruchsvoller, da der MVH in seiner Kategorie der einzige Appenzeller Verein sein wird und gleich zehn Gastvereine das Feld aufmischen werden.

Am Nachmittag präsentierte der Musikverein im Festzelt in Hallau und mit einem Dirigenten in Hochform sein fetziges Repertoire – das Publikum war begeistert. Danach ging es zum gemütlichen Teil und zum wohlverdienten Bier oder Wein über. Bei herrlichem Wetter verfolgten die Musikantinnen und Musikanten die Marschmusik-Parade und liessen den Abend im Festzelt ausklingen. Natürlich nicht ohne gebührend Stimmung zu machen und die Festbänke zu strapazieren bevor es schliesslich gut gelaunt mit dem Car wieder nach Hause ging.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar