Museum Liner erhält Honegger-Skulptur

«Pliage C 54» von Gottfried Honegger an der Ostseite des Museums Liner in Appenzell feierlich enthüllt. Es handelt sich um eine Schenkung von Michael Hilti aus Schaan.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Das Museum Liner ist um eine weitere Attraktion reicher: Am Donnerstagabend wurde die Pliage «C 54» des renommierten Schweizer Bildhauers Gottfried Honegger an der Ostseite des Museums feierlich enthüllt. Mit den Skulpturen von George Rickey und Fausto Melotti sind nun bereits drei Kunstwerke der Spitzenklasse im Aussenraum des Museums zu bewundern. Kurator Roland Scotti setzte die Enthüllung bewusst am Abend an. Die Dunkelheit sollte dem Vorgang einen besonderen Charakter verleihen. Damit spielte er auf einen Wesenszug der Skulptur an. Indem Gottfried Honegger in seiner ebenso einfache wie auch raffinierte Konstruktuion zwei Elemente, zwei Formen zusammengefügt hat, ergibt sich für den Betrachter der Skulptur eine Wirkung, die je nach Tages- und Jahreszeit wechselt. Zu diesem Zweck hat der Künstler die Elemente in den Komplementärfarben violett und gelb gehalten, wobei der äussere Teil mit Löchern versehen wurde, so dass ein Spiel von Licht und Schatten entsteht. Modernen Skulpturen werde häugig nachgesagt, dass sie aggressiv machen, erklärte Kurator Scotti. Reaktionen von Spaziergängern und anderen Museums-Passanten hätten ihm aber gezeigt, dass es sich um eine Plastik handelt, die unmittelbar berührt.Im Jahr 2007 hat das Museum Liner die Ausstellung  «Gottfried Honegger – Geheimnis der Geometrie» zum 90. Geburtstag des Künstlers eingerichtet. Das Geschenk von Michael Hilti, der einer der wichtigsten Sammler und Förderer der Kunst von Gottfried Honegger ist,  geht auf die damalige Zusammenarbeit zurück. Der in Zürich geborene Künstler ist ein bedeutender Vertreter den konstruktiv-konkreten Kunst. Er hat früh schon eine ganz eigene Bildsprache entwickelt. Er experimentiert mit Formen und Farben und entwickelte Bildtypen wie das Tableau-Relief oder das Artefakt. Er gehört zu den Künstlern, der sich bemüht, «dem Auge etwas zu bieten und mit den Werken zum Denken darüber anzuregen, was uns zur Gemeinschaft verpflichtet.» Honegger ist über seine Kunst hinaus zeitlebens ein engagierter Zeitgenosse.

Weitere Artikel