Mit Autos aufs Bahngleis gestürzt

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag in Teufen erlitt eine 22-jährige Autofahrerin unbestimmte Verletzungen. Am Auto entstand Totalschaden. Der Bahnverkehr war während einer Stunde unterbrochen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Kurz vor 14.00 Uhr lenkte die junge Frau ihren Personenwagen auf einer Quartierstrasse vom Ortsteil Obere Schwendi talwärts, um auf die Hauptstrasse Teufen – Bühler zu gelangen. Direkt oberhalb der sogenannten «Hasenränke» fuhr die Lenkerin mit dem Auto in einer Rechtsbiegung aus bislang unbekannten Gründen geradeaus. Das Fahrzeug rutschte über das steilabfallende Wiesbord und stürzte anschliessend über die dortige Stützmauer einige Meter direkt auf das Bahngeleise der Appenzeller Bahnen. Mit unbestimmten Verletzungen wurde die Autofahrerin mit einer Ambulanz ins Kantonsspital St. Gallen gefahren. Bis das verunfallte Fahrzeug geborgen war, musste der Bahnbetrieb durch einem Busbetrieb aufrecht erhalten werden. Die Staatsanwaltschaft Appenzell Ausserrhoden hat eine Untersuchung der Unfallursache angeordnet.

Weitere Artikel

  • Die beiden Dipl. Fachfrauen Bau und Umwelt GFS: Miriam Handschin und Nicole Knaus Urnäsch Hundwil (v.l.) Bild: zVg)
  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach