Masern-Fall am European Youth Forum Trogen

Am 1. März endete das European Youth Forum (EYFT) in Trogen mit einer grossen Präsentation in der Turnhalle des Kinderdorfes Trogen. Vier Tage später, am 5. März, um 16 Uhr wurden die Teilnehmer der Kantonsschule Trogen über den Masernfall informiert.

  • Eine Woche lang tauschten sich 140 Jugendliche aus zehn Ländern intensiv aus. (Bild: Giorgio Girardet)

    Eine Woche lang tauschten sich 140 Jugendliche aus zehn Ländern intensiv aus. (Bild: Giorgio Girardet)

Das EYFT fand vom 25. Februar bis 1. März 2024 im Kinderdorf Pestalozzi statt. Es nahmen 140 Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren aus zehn Ländern mit je einer Begleitperson teil. Der Masernbefund soll bei einer Betreuungsperson aufgetreten sein. Die vom Ausserrhoder Kantonsarzt eingeschaltete kantonsärztliche Dienste liessen den Betroffenen Merkblätter zukommen.

Krankheitszeichen

Die Erkrankung beginnt in der Regel mit Fieber, Bindehautentzündung, Schnupfen und Husten. Darauf folgt der typische Hautausschlag, meist verbunden mit einem erneuten Fieberanstieg. Die Zeit von der Erregeraufnahme bis zum Auftreten der ersten Krankheitszeichen beträgt in der Regel 8-10 Tage, bis zum Ausbruch des Ausschlages 14 Tage, im Einzelfall bis zu 21 Tage.

Prävention und Massnahmen

Der beste und sicherste Schutz vor Masern und deren Komplikationen ist die Impfung. Die zwei Impfungen – meist kombiniert mit Mumps und Röteln (MMR-Impfung) – werden im Kindesalter mit neun und zwölf Monaten empfohlen, können jedoch in jedem Alter nachgeholt werden, so auch eine vergessen gegangene zweite Impfung. Nach Kontakt einer ungeimpften Person mit einem Masernfall kann eine Impfung (möglich ab dem Alter von sechs Monaten) innerhalb von 72 Stunden eine Erkrankung verhindern. Es gibt jedoch Personen, die sich nicht impfen lassen können (z. B. Säuglinge jünger als sechs Monate, immungeschwächte Personen, Schwangere) und die einem besonderen Risiko ausgesetzt sind.

https://www.zh.ch/de/gesundheit/praevention-und-gesundheitsfoerderung/uebertragbare-krankheiten-impfungen.html

4
1

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar