Martin Zimmermann verabschiedet

Am 2. Mai fand im Botanischen Garten in St.Gallen die jährliche Mitgliederversammlung des WWF Appenzell und WWF St.Gallen statt. Wichtige Personalentscheide waren beim WWF Appenzell zu verzeichnen: Martin Zimmermann trat aus dem Vorstand zurück. Neu in den Vorstand gewählt wurden Matthias Tischhauer (Unternehmer und Kantonsrat AR aus Gais) sowie Martine Schmid (Tierärztin aus Urnäsch).

  • Rund 100 Mitglieder des WWF St.Gallen und Appenzell hörten David Gerke bei seinem Referat zum Wolf zu. (Bilder: zVg)

    Rund 100 Mitglieder des WWF St.Gallen und Appenzell hörten David Gerke bei seinem Referat zum Wolf zu. (Bilder: zVg)

  • Dieter Bürgi (rechts), Präsident des WWF Appenzell, überreicht Martin Zimmermann, langjähriger Geschäftsführer sowie zuletzt Vize-Präsident des WWF Appenzell, ein Dankesgeschenk zum A

    Dieter Bürgi (rechts), Präsident des WWF Appenzell, überreicht Martin Zimmermann, langjähriger Geschäftsführer sowie zuletzt Vize-Präsident des WWF Appenzell, ein Dankesgeschenk zum A

Die Veranstaltung, die eine Vielzahl von Mitgliedern und Interessierten anzog, bot einen bedeutenden Einblick in aktuelle Umweltthemen und Projekte der WWF Sektionen.

Wolf: Herausforderungen und Chancen

Die Versammlung eröffnete David Gerke mit einem Referat zum Thema «Aktuelles zum Wolf in der Schweiz». Gerke, Schafhirte, Jäger und Geschäftsführer der Gruppe Wolf Schweiz beleuchtete die aktuellen Herausforderungen und Chancen im Zusammenhang mit der Rückkehr und Verbreitung des Wolfs in der Schweiz. Ein Punkt kristallisierte sich sowohl im Referat als auch in der anschliessenden Diskussion klar heraus. Für eine Koexistenz mit dem Wolf braucht es vor allem eines, nämlich einen flächendeckenden und konsequenten Herdenschutz. Zahlreiche Studien und die aktuellen Risszahlen zeigen eindeutig: Herdenschutz mit Herdenhunden und elektrifizierten Zäunen funktioniert.

Rücktritte und Neuwahlen

Der statutarische Teil der Versammlung war geprägt von wichtigen Personalentscheidungen. Martin Zimmermann, bisheriger Vize-Präsident und ehemaliger Geschäftsführer der Sektionen Appenzell und St.Gallen, trat von seinem Amt zurück. Sein Engagement und seine Beiträge zur Organisation wurden von allen Anwesenden gewürdigt. Als sein Nachfolger wurde der Jurist Elia Paggiola aus Meistersrüte einstimmig zum neuen Vize-Präsidenten gewählt.

Neben der Wahl des neuen Vize-Präsidenten wurden auch zwei neue Vorstandsmitglieder in den Vorstand gewählt: Matthias Tischhauser, Ausserrhoder Kantonsrat und Unternehmer, sowie Martine Schmid, Tierärztin aus Urnäsch, werden den WWF Appenzell zukünftig im Vorstand unterstützen. Beim WWF St.Gallen hingegen gab es im Vorstand keine Veränderungen.

Weitere Artikel

  • Schwellbrunn Raschle Walter H9

Schreibe einen Kommentar