Luana Maffeo im Schönenbüel «angekommen»

Muttertagsbrunch und Kinderprogramm lockten am Sonntag ins Wohnheim Schönenbüel der Stiftung Waldheim bei Teufen. Dies war der erste Grossanlass, für den sich die neue Heimleiterin Luana Maffeo verantwortlich zeigte.

  • Luana Maffeo ist seit einem halben Jahr Leiterin des Wohnheims Schönenbüel ob Teufen. (Bilder: Isabelle Kürsteinerr)

    Luana Maffeo ist seit einem halben Jahr Leiterin des Wohnheims Schönenbüel ob Teufen. (Bilder: Isabelle Kürsteinerr)

  • Kein Catering-Service, für den wunderbaren Muttertagsbrunch ist vollumfänglich das Schönenbüel-Team verantwortlich.

    Kein Catering-Service, für den wunderbaren Muttertagsbrunch ist vollumfänglich das Schönenbüel-Team verantwortlich.

  • Luana Maffeo und Stiftungsratspräsidentin Marianne Koller-Bohl.

    Luana Maffeo und Stiftungsratspräsidentin Marianne Koller-Bohl.

Das Wohnheim Schönenbüel der Stiftung Waldheim führte seinen traditionellen Muttertagsbrunch durch. Eine Premiere für die neue Heimleiterin Luana Maffeo, die bei dieser Gelegenheit auf ihre ersten sechs Monate im Amt zurückschauen konnte. Der Blick zurück zeigt auf, dass die 31-Jährige die Gemeinde Teufen bereits seit frühster Kindheit kennt. «Ich bin habe einen kleinen Teil meiner Kindheit hier in Teufen verbracht», erzählt die heute im Jakobsbad, Gonten, wohnende diplomierte Sozialpädagogin HF

Aus den eigenen Reihen

Die neuen Aufgaben für Luana Maffeo in der Stiftung Waldheim folgten während dreier Jahre Schritt für Schritt. «Im Jahr 2016 startete ich als Betreuerin im Wohnheim Bellevue in Walzenhausen. Ein halbes Jahr später übernahm ich die Leitung einer Wohngruppe und ein weiteres Jahr später wurde ich Stellvertreterin der Heimleiterin.»  Das beinhaltete vor allem die Ferienvertretungen, bei denen ich meinen Erfahrungshorizont erweitern konnte. Als sich dann der bisherige Heimleiter Lionel Monnet nach sechs Jahren neu orientieren wollte und die Stelle der Heimleitung im Schönenbüel auf November 2023 ausgeschrieben war, hat sich Luana Maffeo beworben. Sie freut sich: «Ich habe es geschafft und konnte diese verantwortungsvolle Aufgabe voller Tatendrang anpacken.»

Bewohnerrat tagt bald

Sie konnte sich von Anfang an auf ein gut eingespieltes und motiviertes Mitarbeiterteam verlassen, dass sich mit vollem Einsatz engagiert. Einige Veränderungen hat Luana Maffeo bereits angestossen. Dazu gehört auch die Neugestaltung des Bewohnerrats. Bei diesem geht es darum, dass die Bewohnenden ihre Wünsche und Anforderungen aktiv einbringen können und sollen. «Hierfür habe ich unsere Lernenden mit ins Boot geholt. Das gibt dem Ganzen einen frischen Ansatz.» Bald ist die Organisation des Bewohnerrats so weit fortgeschritten, dass die erste Sitzung abgehalten werden kann. Allenfalls wird der Bewohnerrat auch Ideen einbringen, wie ein grossflächiger Raum, der wegen des Einbaus einer Wärmepumpe frei geworden ist, neu genutzt werden kann.

Muttertagsbrunch ist ein Höhepunkt

Der Muttertagsbrunch war der erste Grossanlass unter der Leitung von Luana Maffeo. Diese Feuertaufe hat sie mit Bravour bestanden, denn alles klappte, wie es sich die Besucherinnen und Besucher seit je gewohnt sind. Unter ihnen waren auch Michaela und Peter Baumann mit ihren Söhnen Micha und Yannik. «Unser Sohn Simon wohnt hier», erklärte der Papa. «Sie machen es mega gut. Da passt das im Gegensatz zum letzten Jahr geniale Wetter perfekt dazu. Es ist ein feiner Brunch mit einer grossen Auswahl.» Sagt’s und geht nochmals ans Buffet, denn gerade eben wurde das grosse Dessertbuffet eröffnet. Neben dem feinen Essen unterhielt wie immer Stephan Jäger mit seiner Musik zum Zuhören und zum Tanzen. Das schönste Kompliment war wohl die Frage einer Besucherin, wer eigentlich das hervorragende Catering hier gemacht habe. Nun, es war das Schönenbüel-Team.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar