«Letzten Schliff» fürs Eidgenössische Jugendmusikfest geholt

Am Samstag trafen sich rund 30 Jungmusikantinnen und Jungmusikanten und zwölf Jungtambouren aus Appenzell sowie zwanzig Mitglieder der Jugendmusik Altstätten und das Leiterteam in Rehetobel.

  • Die Jungmusikantinnen und -musikanten und die Jungtambouren sind fürs «Eidgenössische» gerüstet.  (Bild: zVg)

    Die Jungmusikantinnen und -musikanten und die Jungtambouren sind fürs «Eidgenössische» gerüstet. (Bild: zVg)

Gemeinsam bereiteten sie sich am Probewochenende auf das Eidgenössische Jugendmusikfest in St.Gallen am 16./17. September vor, an welchem sie in einer fusionierten Formation mitmachen werden.
Über das ganze Wochenende wurde intensiv in Register-, Marsch- und Gesamtproben geübt. Auch die Tambouren probten ihre Stücke bis die Rhythmen sassen. Eine super Küchenmannschaft versorgte die Teilnehmenden mit Schnipo, Penne und Risotto.

Nach diesem intensiven Wochenende sind die Formation Jugendmusik Altstätten-Appenzell und die Appenzeller Jungtambouren perfekt gerüstet für das Eidgenössische Jugendmusikfest. Den Parademusikwettbewerb bestreiten die Jugendlichen am Samstag, 16. September, um 16.15 Uhr in St.Gallen. Der Konzertvortrag findet am Sonntag, 17. September, um 9.30 Uhr in der Tonhalle St.Gallen statt.

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar