Lebens-Geschichtsbuch zum Jubiläum

Das Informationsblatt der Gemeinde Reute, das «Rüütiger Feeschter», feiert sein 20-jähriges Bestehen mit dem Lebens-Geschichtsbuch «Rüütiger Köpfe».

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Als Initiator des Informationsblattes «Rüütiger Feeschter» hatte der damalige Schulpräsident Peter König die zündende Idee: Ursprünglich als Informationsblatt der Schule Reute gedacht, war bald klar, dass andere Bereiche auch ein Mitteilungsbedürfnis haben. So legte ein buntgemischtes Redaktionsteam bestehend aus Peter König, Rainer Stöckli, Michael Künzler, Charly Breitenmoser, Rosmarie Hefel, Roger Fischer und Esther Rechsteiner, am 18. Mai 1995, los. Inzwischen hat sich das Informationsblatt etabliert und darf auf eine treue Leserschaft, auf eifrige Schreiber, auf schreibgewandte Aktuare von Vereinen und Vereinigungen, auf interessierte Heimweh-Rüütiger und auf freie Journalisten zählen.

All jenen, die gerne lesen, was in Reute und Umgebung geschieht und die sich für Lebensgeschichten interessieren, ist das Jubiläumsbuch «Rüütiger Köpfe» gewidmet. Normalerweise werden Geschichtsbücher durch die Mächtigen ihrer Zeit geschrieben, anders ist es bei den Rüütiger Köpfen. Rund 70 Portraits von Rüütigerinnen und Rüütigern – während 20 Jahren in jeder Ausgabe eines veröffentlicht  – erzählen  ihre Geschichte. Es sind die guten Seiten des Menschen. Es sind Lebenserfahrungen. Es sind Zukunftsvisionen. Kurz: Die Portraits erzählen vom Leben in Reute

Weitere Artikel