Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Leben und Leiden des «Schotte Sepp»

Morgen Samstag feiert die Theatergesellschaft Appenzell mit dem Mundartstück «De Schotte Sepp» Premiere und Uraufführung im Depot in Wasserauen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

In der Generalprobe vom Mittwoch zeigte sich das gelungene Resultat von sechs Wochen intensiver Probenarbeit der jungen Regisseurin Karin Enzler mit 30 Mitgliedern der Theatergesellschaft. Ein dramatisch-humorvolles Theatererlebnis auf verschiedenen Ebenen im Depot der Appenzeller Bahnen in Wasserauen. Musik von Roland Küng untermalt die emotionsgeladene Handlung und die originelle Inszenierung.   
Das von Hannes Glarner verfasste Theaterstück rollt in fünf Akten die Geschichte der historischen Persönlichkeit Anton Joseph Inauen auf, der zehn Jahre lang als «Schotte Sepp» Ziegenmolke vom Oberen Mesmer in die Gasthäuser nach Gais trug. Die Molke galt bei den Kurgästen aus aller Welt als Heilmittel und Jungbrunnen und trug zur Hochblüte des Kurtourismus im Appenzellerland ab Ende des 18. Jahrhunderts bei. In Weissbad baute die Familie Inauen schliesslich ein florierendes Kurhaus.
Einige der 15 Vorstellungen (bis 27. September) mit 266 Plätzen sind bereits ausverkauft. Besucher können den Besuch mit einer Nostalgie-Bahnfahrt von und nach Appenzell kombinieren.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)