Landeskirche beider Appenzell leistet Nothilfe

Mit 5000 Franken unterstützt die Evangelisch-reformierte Landeskirche beider Appenzell die Nothilfe für die Opfer des Krieges im Gazastreifen.

  • Die Evangelisch-reformierte Landeskirche beider Appenzell hilft den Menschen in Gaza mit 5000 Franken. (Archivbild: app24 / Bigstock)

    Die Evangelisch-reformierte Landeskirche beider Appenzell hilft den Menschen in Gaza mit 5000 Franken. (Archivbild: app24 / Bigstock)

Die Kämpfe und Bombardierungen im Gazastreifen dauern nun schon seit mehreren Monaten an und ein Ende ist nicht in Sicht. Die Lage der Zivilbevölkerung ist katastrophal. Die Menschen leben in Flüchtlingslagern unter beengten und prekären Bedingungen und haben keinen sicheren Zufluchtsort. Die Nahrungsmittelvorräte gehen zur Neige, die Verteilung von Hilfsgütern ist in der gesamten Region mit anhaltenden Schwierigkeiten verbunden, und in einigen Gebieten ist die Verteilung unmöglich geworden. Zudem reicht die derzeitige humanitäre Hilfe bei weitem nicht aus, um eine Verschärfung der humanitären Katastrophe zu verhindern.

Trotz der grossen Herausforderungen sind HEKS, das Evangelisch-reformierte Hilfswerk der Kirche Schweiz, und seine Partnerorganisationen nach wie vor aktiv und tun ihr Bestes, um die Not der Zivilbevölkerung zu lindern. Der Kirchenrat hat an seiner Sitzung entschieden, sich mit 5000 Franken an der Nothilfe zu beteiligen.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar