Lagerbericht Teil 8: Pfadi Maurena im Sommerlager

Die Mitglieder der Pfadi Maurena Appenzell sind im Sommerlager in Aarberg, im Kanton Bern. Mit ihrem Lagerblog, der regelmässig hier auf appenzell24.ch erscheint, halten sie ihre Liebsten zu Hause auf dem Laufenden über das Erlebte.

  • Klexx und Cluedo am Geländegame. (Bilder: zVg)

    Klexx und Cluedo am Geländegame. (Bilder: zVg)

  • Farfalla, Shirami und Chive.

    Farfalla, Shirami und Chive.

  • Cluedo.

    Cluedo.

  • Stromboli.

    Stromboli.

  • Festmahlmenü: Cervelat-Döner.

    Festmahlmenü: Cervelat-Döner.

  • Abschlussproduktion.

    Abschlussproduktion.

  • Gespannte Gesichter bei der Theatervorführung.

    Gespannte Gesichter bei der Theatervorführung.

  • Dessert: Erdbeerquarktorte.

    Dessert: Erdbeerquarktorte.

Donnerstag, 20. Juli: Mit lauter Musik und schöner Gesangsbegleitung von Twist wurden die Teilnehmenden am Donnerstagmorgen aus dem Tiefschlaf geholt. Nach dem Frühstück stand eine etwas unüblichere, dennoch sehr wichtige Aktivität auf dem Programm. In getrennten Gruppen hatten die Pfadis Zeit, sich über den eigenen Körper Gedanken zu machen. Jugendlichen fällt es in der Regel schwer, vor sich selbst oder gar vor anderen etwas Positives und Wertschätzendes über den eigenen Körper zu sagen. Das eigene Aussehen kritisch infrage zu stellen, scheint den meisten viel leichter zu fallen. Bei den sogenannten Kaktusblöcken werden zum Beispiel Themen wie Nachhaltigkeit, Rausch- und Risikokompetenz oder das eigene Wohlsein behandelt.

Die übrige Zeit bis zum Mittagessen wurde mit dem letzten Lernziel der OP-Prüfung aufgefüllt. Einen eigenen Programmblock gestalten, organisieren und durchführen gehört nämlich auch zum Pfadialltag. Am Nachmittag hiess es: «Jung gegen Alt». Ein grosses Geländespiel im Wald wurde von den Teilnehmenden gegen die Leiterinnen und Leiter gespielt. Endresultat: 11:9 für die Pfädeler!

Langsam, aber sicher neigt sich das «SoLa 2023» dem Ende zu. Zwischen den Produktionen am Abschlussabend wurde das Altersheim von der hauseigenen Küche bekocht. Cervelat-Döner und zum Dessert eine grosse Erdbeerquarktorte standen auf dem Menü. Vielen Dank an das Küchenteam für die grossartige Arbeit während des gesamten Lagers!

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar