Kurztunnel-Initiative abgelehnt

919 Personen hatten die Initiative für einen Kurztunnel zwischedn Bahnhof und Schützengarten unterzeichnet. Jetzt ist sie abgelehnt. 1279 Stimmberechtigte unterstützten an der Urne die Initianten, 1648 stimmten Nein.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Zuerst die Resultate. Teufen zählt aktuell 4535 Stimmberechtigte. 2946 Stimmzettel wurden eingelegt (Stimmbeteiligung: 64,96%), davon waren 19 leer oder ungültig, in Betracht fallend 2927. Mit Ja stimmten 1279, mit Nein 1648.
Zwischen St.Gallen und Appenzell ist die Ortsdurchfahrt Teufen für die Appenzeller-Bahnen der letzte grosse Engpass. Die Initianten des Kurztunnels argumentierten vor allem mit der Verkehrssicherheit im langen Dorf und wollen keine «gesichtslose Vorstadt mit Strassenbahn und vielen Haltestellen». Bahn, Gemeinderat und Kanton befürworten eine Doppelspur durchs Dorf, der Kanton will aber nichts an den Tunnel zahlen. Auf der neuralgischen Bahnhofskreuzung will der Kanton zudem einen Kreisel bauen – Tunnel hin oder her.
Das nun an der Urne erklärte Abstimmungsresultat ist immerhin ein deutlicher Wegweiser.

Weitere Artikel

  • Clemens Broger-Knechtle Kronberg Kapelle-St-Jakob