Kunstausstellung im «Alpsteeblick»

Am Freitag, 24. Mai, hat die Vernissage zur Bilderausstellung mit Werken von Dölf Mettler im Eingangsbereich des Alters- und Pflegezentrums Alpsteeblick des Kantonalen Gesundheitszentrums Appenzell stattgefunden.

  • Bilder von Dölf Mettler hängen aktuell im Alters- und Pflegezentrum Alpsteeblick. (Bild: zVg)

    Bilder von Dölf Mettler hängen aktuell im Alters- und Pflegezentrum Alpsteeblick. (Bild: zVg)

Am 22. Mai hätte Dölf Mettler seinen 90. Geburtstag gefeiert. Dies hat seine älteste Tochter, Carmen Bleisch-Mettler, zum Anlass genommen, um eine Auswahl des umfangreichen Schaffens von Dölf Metter auszustellen und Interessierten zugänglich zu machen.

Landammann Roland Inauen hielt an der Vernissage im Alters- und Pflegezentrum Alpsteeblick des Kantonalen Gesundheitszentrums Appenzell eine stimmige Laudatio, die das umfangreiche Schaffen von Dölf Mettler würdigte, an ihn erinnerte und viele der Besucherinnen und Besucher rührte. Dass Dölf Mettler viele kreative und musische Talente vereint hat – neben dem Malen waren das Singen und Musizieren seine Leidenschaften –, ist den meisten Appenzellern bekannt. Das Erbe ihres Vaters sei kein einfaches, sagte Carmen Bleisch-Mettler, aber ein sehr schönes. Er habe immer 150 Prozent gegeben und verlangte das auch von seinem Umfeld. Dieses Herzblut wie auch die Verbundenheit mit der Musik und der Natur spiegeln sich in seinen Bildern.

Die im Alters- und Pflegezentrum Alpsteeblick ausgestellten Bilder sind die letzten aus dem Nachlass von Dölf Metter. Wer sich von seiner Kunst inspirieren lassen oder vielleicht eines seiner Werke kaufen möchte, kann das noch bis Mitte Juli 2024 tun.

8
4

Weitere Artikel

  • Schwellbrunn Raschle Walter H9

Schreibe einen Kommentar