«Kunst auf dem Berg» mit vier Künstlern

Die Jahresausstellung auf dem Hohen Kasten steht heuer ganz im Zeichen der überregionalen Zusammenarbeit. Gleich vier Künstler präsentieren ihre Werke.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die vier Künstler sind geografisch um den Hohen Kasten angesiedelt. Aus der ursprünglichen Idee der Einzelausstellung von Kuk entstand eine Gemeinschaftsausstellung. Eine Ausstellung mit vier Künstlern, deren Stilrichungen verschiedener nicht sein könnten. Die Ausstellung kann täglich bis Ende Februar 2015 besichtigt werden.

Pirmin Breu, der Oberegger, der nun im Freiamt wohnt, betrachtet die Kunst der Heimat sowohl mit dem Appenzeller Herz aber auch mit der nötigen Distanz. Als ehemaliger Graffitisprayer hat er die ganze Welt bereist. Mit der Appenzeller Bahn konnte er im letzten November Appenzell und Graffiti verbinden und es entstand „Alp auf Zug“. An der Vernissage vom Samstag zeigte sich Pirmin Breu überzeugt, dass Petrus ein Künstler sei. Wieso sonst wohl hätte er graues Wetter geschickt, um die Aufmerksamkeit der Besucher auf die Kunstwerke zu lenken?
KUSPI014 bewogen tragische Todesfälle im nahen Umfeld, sich endlich der Passion Kunst zu verschreiben. Er malt, macht Skulpturen, fotografiert, singt, und schreibt. Auf dem Hohen Kasten stellt KUSPI014 Skulpturen aus, die durch ihre tiefgründige Art bestechen.
Der Herisauer Picasso Ludi Bauer hat nach Jahren der Inspiration in Herisau endlich seinen Hafen gefunden. Seine Kunst wiederspiegelt die Interpretation seiner Passion zu Picasso.
Der Schwellbrunner Künstler Kuk zeigt sich in seinen Bildern von verschiedenen Seiten. Gesellig aber auch einsam bringen die Bilder die erlebte Tragik zum Ausdruck. Dennoch hat Kuk es geschafft, das Kind in sich zu erhalten und dies zum Ausdruck zu bringen.

Dass Geselligkeit und Kunst Hand in Hand gehen, zeigte sich an der Vernissage am Samstag. Beim anschliessenden Apéro entstanden neue Kontakte. Die künstlerische Gaumenfreude konnte an den Schokoladen versucht werden. Primin Breu hat mit Freunden drei Schokoladen entwickelt, welche mit den ungewöhnlichen Zutaten wie Appenzeller Käse, Biberli und Kräutern kombiniert werden.

Weitere Artikel