Krankenversicherung: Prämienverbilligungen steigen

Die Standeskommission hat für die Bemessung der Prämienverbilligung die Richtprämien für die Krankenversicherung und den Selbstbehalt der Versicherten für das Jahr 2024 festgelegt. Weiter werden im Rahmen des bestehenden Systems die Grenzbeträge angepasst.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Die Standeskommission hat die Richtprämien zur Berechnung der individuellen Prämienverbilligungen für das nächste Jahr in der üblichen Weise festgelegt. Massgebend sind die Prämien des günstigsten Anbieters mit einem Geschäftssitz im Kanton. 2024 gelten daher folgende Richtprämien:

– Erwachsene: 4182 Franken
(2023: 3948 Franken)
– Junge Erwachsene: 3168 Franken
(2023: 2883 Franken)
– Kinder: 957 Franken
(2023: 870 Franken)

Beim Selbstbehalt ergibt sich keine Änderung. Wie in den beiden Vorjahren liegt die Bandbreite des nach dem massgebenden Gesamteinkommen gestaffelten Selbstbehalts weiterhin bei 7 bis 12 Prozent. Eine Änderung wird demgegenüber bei den Grenzbeträgen für den Selbstbehalt vorgenommen. Das massgebende Einkommen wird um 5000 Franken angehoben, sodass beispielsweise die obere Grenze neu statt bei 80‘000 bei 85‘000 Franken liegt. Auch der Grenzbetrag für Kinder und junge Erwachsene in Ausbildung wird von 70 000 auf 75‘000 Franken erhöht. Die Prämienverbilligung für Kinder beträgt 80 Prozent und für junge Erwachsene in Ausbildung 50 Prozent der Richtprämien, sofern das massgebende Gesamteinkommen der Familie den Grenzbetrag von 75‘000 Franken nicht übersteigt. «Mit den beiden Anpassungen können mehr Personen des Mittelstands von einer Prämienverbilligung profitieren», heisst es in einer Mitteilung der Standeskommission vom Freitag.

Für die Prämienverbilligung ist weiterhin keine Anmeldung erforderlich. Das Gesundheitsamt führt die Berechnungen von Amtes wegen anhand der rechtskräftigen Steuerveranlagungen durch und teilt den Versicherten den Verbilligungsanspruch mittels Verfügung mit. Die Verbilligung wird direkt den jeweiligen Krankenversicherern ausbezahlt. Weitere Informationen zur Prämienverbilligung finden sich auf www.ai.ch/ipv.

1
10

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: fotolia)

Schreibe einen Kommentar