Konzept, um Trinkwasserversorgung zu gewährleisten

Die Standeskommission hat das Konzept der Feuerschaugemeinde zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung in schweren Mangellagen genehmigt.

  • (Symbolbild: Fotolia)

    (Symbolbild: Fotolia)

Die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser ist die Aufgabe der Wasserversorgungen. Gemäss der Bundesverordnung über die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung in schweren Mangellagen (VTM, SR 531.32) müssen die Betreiber von Wasserversorgungen die erforderlichen Massnahmen treffen, um schwere Mangellagen zu vermeiden. Weiter sind sie verpflichtet, ein Konzept zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung in schweren Mangellagen auszuarbeiten und der kantonalen Stelle zur Genehmigung vorzulegen.

Die Feuerschaugemeinde Appenzell hat die Aufgabe, die Bevölkerung mit Trinkwasser zu versorgen. Sie hat daher in Nachachtung der Bundesvorgaben ein Konzept zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung in schweren Mangellagen ausgearbeitet und am 26. Februar 2024 verabschiedet. Die Standeskommission hat das Konzept genehmigt, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Weitere Artikel

  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach

Schreibe einen Kommentar