Koni Bruderer folgt auf Kurt Kägi

An der Synode der ev.-ref. Landeskirche beider Appenzell wurden im Rahmen der Gesamterneuerungswahlen sämtliche wieder kandidierenden Behördenmitglieder  bestätigt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Als neuer Kirchenratspräsident,  für den zurücktretenden Kurt Kägi. wurde Pfarrer Koni Bruderer, Heiden und als neue Kirchenrätin wurde Christine Culic, Speicher, mit grossem Mehr gewählt.
Die wichtigsten weiteren Wahlgeschäfte der Gesamterneuerungswahlen: In das Büro der Synode wurden Sibylle Blumer-Stähelin, Urnäsch für Hansjörg Zürcher sowie Gebert Claudia, Heiden für Christine Culic gewählt  In die Geschäftsprüfungskommission wurde zusätzlich einstimmig Hansueli Sutter Teufen, gewählt.
Bei den Sachgeschäften wurden der Jahresbricht, die Rechnung 2012 und der Finanzausgleich 2014 einstimmig genehmigt.
Folgende Vereinbarungen und Reglementsänderungen wurden genehmigt: Weiterbildung für Pfarrpersonen; Anstellung und Besoldung; Regelung von Darlehen; Archive.
Der Antrag für die Durchführung von regionaler Vorbesprechungen der Geschäfte der Synode wurde angenommen.
Der Bericht zum Kirchgemeindereglement Appenzell wurde an Kirchenrat zurückgewiesen.
Die Berichte des Kirchenrates über die Ergebnisse der Legislaturziele 2010 bis 2014 und der Kirchgemeindebesuche wurden zur Kenntnis genommen.
Die Synode nahm Kenntnis vom Jahresbericht der Pensionskasse PERKOS.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)