Kodex-Absolventen erhielten Lebensbaum

Dieses Jahr feiert der Kodex-Verein Herisau und Umgebung bereits sein fünfjähriges Jubiläum und durfte an der Feier im März wiederum 18 Gold-Absolventen auszeichnen. Als Abschluss dieses Programms erhielten diese nun die Möglichkeit, einen eigenen Lebensbaum auszuwählen. Letzten Freitag fand dann die dritte Baumpflanzung in Herisau statt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Bei schönster Abendstimmung trafen sich rund 15 Personen im Aspen. Leider war es dieses Jahr nicht mehr möglich, selber Bäume zu pflanzen. Herr Wanner hat grosszügig seinen privaten Wald zur Verfügung gestellt und die Kodexler durften sich ihren eigenen Lebensbaum selber auswählen. Der Forstwart Nils Schönenberger hat zuerst alle Anwesenden über die Philosophie der Herisauer Forstwirtschaft informiert und anschliessend mit seinem grossen Wissen Auskunft über die einzelnen Bäume gegeben. Man will schliesslich einen Baum auswählen, der möglichst lange lebt und gesund ist. Jeder Baum wurde mit einem Schild mit einer Nummer beschriftet, sodass die Jugendlichen auch in einigen Jahren ihren Baum wieder finden.

Der ehemalige Präsident Hans-Peter Trachsler hat in seiner Begrüssung nochmals die ausserordentliche Leistung der Jugendlichen hervorgehoben, drei Jahre auf Suchtmittel jeglicher Art zu verzichten. Er hofft natürlich, dass diese drei Kodexjahre ihre Spuren bei den Jugendlichen hinterlassen haben und sie auch weiterhin möglichst suchtfrei leben.
Nach der Pflanzung genossen die Jugendlichen mit ihren Eltern und dem Kodex-Vorstand feine Grillwürste und liessen den Abend gemütlich ausklingen.

Weitere Artikel