Klare Ergebnisse bei der schriftlichen Abstimmung der Raiffeisenbank Appenzell

Die Raiffeisenbank Appenzell hat auch in diesem Jahr anstelle einer Generalversammlung eine schriftliche Abstimmung durchgeführt. Die Mitglieder der Raiffeisenbank Appenzell waren eingeladen, ihre Stimmen zu den einzelnen Traktanden bis zum 8. April abzugeben. Sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates wurde stattgegeben.

  • Anstelle einer Generalversammlung liess die Raiffeisenbank Appenzell auch dieses Jahr schriftlich Abstimmen.  (Bild: pd)

    Anstelle einer Generalversammlung liess die Raiffeisenbank Appenzell auch dieses Jahr schriftlich Abstimmen. (Bild: pd)

Die Traktanden über die Genehmigung der Bilanz- und Erfolgsrechnung, über die Verzinsung der Anteilscheine zu sechs Prozent und über die Entlastung der Organe wurden mit grossem Mehr gutgeheissen. Den beantragten Statutenänderungen über die Modernisierung und Flexibilisierung der Generalversammlung sowie der Umsetzung der Vorgaben des Rechnungslegungs- und Gesellschaftsrechts stimmten die Genossenschafterinnen und Genossenschafter ebenso deutlich zu.
Die Auszählung der Stimmen erfolgte am 12. April. Der Verwaltungsrat bestätigte in der Folge das Resultat. 2523 Genossenschafterinnen und Genossenschafter nutzten die Möglichkeit, an der Abstimmung teilzunehmen. Die Stimmbeteiligung stieg somit nochmals deutlich an. Anhand aller eingegangenen Stimmzettel verloste die Raiffeisenbank ein E-Bike im Wert von 4000 Franken. Glücklicher Gewinner ist Dominik Schregenberger aus Teufen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar