Keine Mutationen in der Kommission

Der Präsident des Natur- und Vogelschutzvereins Oberegg-Reute, Damian Sonderegger, konnte 42 Mitglieder zur Hauptversammlung im Restaurant Säntis, Oberegg, begrüssen. Zu Beginn des Abends wurden die Anwesenden zu einem feinen Nachtessen eingeladen.

  • Die Hauptversammlung des Natur- und Vogelschutzvereins Oberegg-Reute fand im Restaurant Säntis in Oberegg statt. (Bilder: zVg)

    Die Hauptversammlung des Natur- und Vogelschutzvereins Oberegg-Reute fand im Restaurant Säntis in Oberegg statt. (Bilder: zVg)

Im Rückblick auf das Jahr 2023 berichtete Präsident Damian Sonderegger von den zahlreichen Anlässen, die das ganze Jahr hindurch stattgefunden hatten. So stand im Februar 2023 die Erkundung der Lagune an der Rheinmündung in Fussach auf dem Programm. Im Folgemonat konnte im Restaurant St. Anton die erste physische Hauptversammlung seit zwei Jahren abgehalten werden. Im April und September ging es auf eine schöne Wanderung, dazwischen besuchten die Mitglieder des Natur- und Vogelschutzvereins Oberegg-Reute das Vogelparadies Birka zwischen Mauren und Schaanwald. Die Herbstmonate 2023 waren geprägt von Arbeitseinsätzen und dem Vogelfutterverkauf.

Einstimmig und mit Applaus wurden der Bericht des Präsidenten, die Wiederwahl der Kommission, das Jahresprogramm 2024 sowie die Jahresrechnung 2023 bestätigt. Übrigens sind auch im Jahr 2024 Schnupperteilnehmer jederzeit im Verein willkommen.

Anschliessend an die Hauptversammlung durften die Anwesenden ihr Wissen über Baumarten im Zusammenhang mit Natur, Mensch und Vogel unter Beweis stellen. Mit kniffligen Fragen, die oftmals auch irreführend waren, entwickelte sich das Quiz zum Wettstreit samt anregenden Diskussionen, was einen geselligen Abend garantierte. Nach Auswertung der Fragebögen konnten drei Gewinner ermittelt werden, denen ein kleiner Preis verliehen wurde.

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar