Kantonsratsgeschäfte online zugänglich

Die Unterlagen zu den Ausserrhoder Kantonsratssitzungen sind seit dieser Amtsperiode online zugänglich und abrufbar. Für die breite Öffentlichkeit rücken der Rat und seine Arbeit damit etwas näher; und der Kanton spart einiges an Papier ein. Denn pro Jahr werden durchschnittlich 400'000 doppelseitig bedruckte Blätter verbraucht.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Unterlagen zur Sitzung des Ausserrhoder Kantonsrates vom 23. September 2013 sind bei den Ratsmitgliedern eingetroffen. Dieser Papierversand ist ab sofort nicht mehr der einzige Weg, um an die Unterlagen des Kantonsrates zu gelangen. Denn seit dieser Amtsperiode sind die Kantonsratsgeschäfte – nach der Verabschiedung im Regierungsrat und der Überweisung an den Kantonsrat – online abrufbar. Die Geschäfte sind damit in der Regel sehr viel früher öffentlich zugänglich als bisher. Drei Wochen vor einer Kantonsratssitzung legt das Büro des Kantonsrates dann die Traktandenliste fest und schaltet diese ebenfalls inkl. aller Links zu den Geschäften online.

Die Onlineschaltung der Geschäfte ist laut Kantonsratspräsidentin Edith Beeler ein enormer Mehrwert – für die Ratsmitglieder aber auch für die Öffentlichkeit und die Medien. Für die Ausserrhoder Bevölkerung rücken der Rat und seine Arbeit dank der transparenten Publikation im Internet etwas näher. Einerseits können damit Meinungsbildungsprozesse und Diskussionen in der Bevölkerung schon früh und bewusst angeregt werden; und die Bevölkerung kann mitgenommen und für Bevorstehendes sensibilisiert werden. Andererseits nähert sich der Ausserrhoder Kantonsrat damit dem elektronischen Büro an. Alleine für die Sitzungsunterlagen des Kantonsrates werden pro Jahr durchschnittlich 400‘000 doppelseitig bedruckte Blätter verbraucht. Und die Verwaltung spart pro nicht verschicktem Unterlagenpaket knapp 90 Franken.

Geschäfte    www.ar.ch/kantonsrat/geschaeftssuche/
Sitzungen    http://www.ar.ch/kantonsrat/sitzungen/

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock