Kantonalbank mit sehr erfreulichem Halbjahresergebnis

Die Appenzeller Kantonalbank (APPKB) kann nach eigenen Abgaben im ersten Halbjahr 2024 an das erfolgreiche Vorjahr anknüpfen. Mit einem Geschäftserfolg von 13,2 Millionen Franken hat sie ein sehr gutes Halbjahresergebnis erzielt.

  • Die APPKB legte gute Halbjahreszahlen vor. (Bild: zVg)

    Die APPKB legte gute Halbjahreszahlen vor. (Bild: zVg)

Gegenüber der Vergleichsperiode habe die APPKB die meisten Ertragspositionen weiter gesteigert. Insbesondere das kontinuierliche Wachstum im Hypothekargeschäft und Zinsengeschäft habe zum erfolgreichen Halbjahresergebnis beigetragen. «Das Zwischenergebnis zeigt, dass wir auch in einem anhaltend herausfordernden Marktumfeld gut aufgestellt sind», erklärt Ueli Manser, Direktor der Appenzeller Kantonalbank. Das Zinsengeschäft ist weiterhin die zentrale Ertragsquelle der Bank.

So stiegen die Kundeneinlagen um rund 40 Millionen Franken (plus 1,3 Prozent). Auch die Kundenausleihungen entwickelten sich sehr erfreulich und erhöhten sich um 79 Millionen Franken (plus 2,3 Prozent). Der Bruttozinserfolg stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2,6 Prozent und erreichte 19,3 Millionen Franken, wie die Bank mitteilt.

Im ersten Halbjahr 2024 erwirtschaftete die APPKB laut Mitteilung im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft einen Erfolg von 3,9 Millionen Franken Das Ergebnis liegt folglich leicht über dem Vorjahresniveau von 3,7 Millionen Franken Der Kommissionsertrag Wertschriften- und Anlagegeschäft blieb stabil bei 2,3 Millionen Franken.

25
12

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)

Schreibe einen Kommentar