Junge SVP Säntis nominiert Zuberbühler einstimmig

20 Mitglieder der Jungen SVP Säntis trafen sich im Casino Herisau zur Mitgliederversammlung. Es war die erste jener Art seitdem sich die Partei im Juni dieses Jahres erst gründete.

  • Nationalrat David Zuberbühler mit den Mitgliedern der Jungen SVP Säntis. (Bild: zVg)

    Nationalrat David Zuberbühler mit den Mitgliedern der Jungen SVP Säntis. (Bild: zVg)

Ebenfalls anwesend war Nationalrat David Zuberbühler. Dieser präsentierte sich der Versammlung und stellte sich den kritischen Fragen der Mitglieder. Anschliessend nominierten ihn die Anwesenden einstimmig zur Wahl in den Nationalrat. Damit empfiehlt die JSVP Säntis klar Zuberbühler wieder in den Nationalrat, der mit seiner Erfahrung in Bern, seiner bodenständigen und bürgernahen Politik und nicht zuletzt seinen Werten überzeugen konnte.

Um die anstrengende Zeit im verbleibenden Wahlkampf gut zu überstehen, erhielt Zuberbühler dann auch ein Energiebündel bestehend aus Schweizer Schokolade, ganz nach dem Motto «Chasches nöd besser, aber lenger».

Des Weiteren wählten die Mitglieder ihre Delegierten für die Junge SVP Schweiz, welche jeweils vor den eidgenössischen Abstimmungen ihre nationale Versammlung abhält.
Präsident Max Slongo errichtete zudem eine klare Brandmauer gegenüber Extremismus aller Art. In den letzten Tagen war eine andere Kantonalsektion der Jungen SVP in die Negativschlagzeilen geraten, weil eines ihrer Mitglieder einer rechtsnationalistischen Gruppe angehört. Slongo betont: «Extremismus hat in der JSVP Säntis keinen Platz – weder links noch rechts.»

39
10

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar