Junge rufen zur Wahl von Tischhauser auf

In einem Mobilisationsvideo rufen Ausserrhoder Jugendliche aus verschiedensten politischen Gruppierungen (Jungfreisinnige, GLP, SP, Junge Grüne, Klimagruppe AR) zur Wahl von Matthias Tischhauser in den Nationalrat auf.

  • Eine Koalition verschiedener Jungendorganisationen rufen zur Wahl von Matthias Tischhauser in den Nationalrat auf. (Bild: Hans Ulrich Gantenbein)

    Eine Koalition verschiedener Jungendorganisationen rufen zur Wahl von Matthias Tischhauser in den Nationalrat auf. (Bild: Hans Ulrich Gantenbein)

Ziel der Gruppierung sei es, junge Erwachsene zum Wählen zu bewegen und aufzuzeigen, warum aus ihrer Sicht «Tischhauser der Kandidat ist, welcher die Anliegen der jungen Generationen am besten vertritt», wie es in einer Mitteilung der gemeinsamen Erklärung der Gruppierungen heisst.
Im Video werden als Gründe für die Wahlempfehlung namentlich Tischhausers lösungsorientierte Arbeitsweise sowie seine Klimapolitik und sein Engagement für die Schaffung von guten Lehr- und Arbeitsplätzen genannt.

Es sei das erste Mal, dass im Kanton Appenzell Ausserrhoden Jugendliche mit derart diversen politischen Hintergründen eine Social-Media-Kampagne zugunsten eines Kandidaten lancieren, die explizit auch junge Personen zur Wahl animieren soll.

Das Video der «Jugend-Koalition» für die Unterstützung von Tischhauser gibt es auf der Facebook-Seite der Jungen Freisinnigen unter https://www.facebook.com/jungfreisinnigeAR/posts/pfbid0DJADFS6WQm69h1KAMUnM3ot6TqebRhTkV9vqc8cmWLaCRFp6UeWzd1sD9ZqLUJHPl?mibextid=zDhOQc

23
64
1

Weitere Artikel

Kommentare

  1. Unabhängig davon, ob ich den Kandidaten unterstütze, finde ich es toll, engangieren sich die Jungen auch im Kanton.

    Genau dieser Bevölkerungsanteil lebt noch am längsten von den Entscheiden von heute .

    7
    0

Schreibe einen Kommentar