Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Jugendliche rappen gegen Armut

Die Gontner 6. Klasse von Bettina Sgier nahm im Februar an einem Rapp-Workshop, welcher vom Jugendkulturzentrum Appenzell organisiert wurde, teil und gestaltete dabei einen Rapp gegen Armut. Dieser überzeugte schliesslich sogar die Jury von «Luutstarch.ch», was der Klasse einen Auftritt in Zürich und den dritten Preis einbrachte.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Im Herbst 2013 besuchte die Jugendarbeiterin Cony Baumann vom Jugendkulturzentrum Appenzell den Rapp-Workshop bei Luutstarch in Zürich. Sofort war die Jugendarbeiterin von der Idee, einen Rapp gegen Armut zu machen, begeistert, denn einfacher kann man die Jugendlichen auf dieses Thema nicht aufmerksam machen. In einem Workshop, welcher von einem Rapper geleitet wird, sollten Jugendliche sich zum Thema Armut in einem Rapp ausdrücken.

Der Rapp-Workshop wurde im Jugendtreff ausgeschrieben und um die Jugendlichen auf das Thema Armut zu sensibilisieren, wurden Plakate mit provokativen Bildern und Sprüchen aufgehängt. Ein erster Versuch der Durchführung scheiterte jedoch zuerst mangels Teilnehmerzahl. Ein paar Members der sechsten Klasse von Gonten hatten sich für diesen Rapp-Workshop stark eingesetzt und als die Lehrerin Bettina Sgier vorschlug, man könnte den Rapp-Workshop gemeinsam für die ganze Klasse durchführen, fand die Jugendarbeiterin Cony Baumann die Idee sehr gut. So kam es, dass Bettina Sgier im Musikunterricht das Thema Armut behandelte und auch auf die Szene des Rapps einging.

Einen ganzen Nachmittag lang wurde dann nach einer kurzen Einführung, wie man denn einen Rapp schreibt, zur Musikauswahl in der Disco des Jugendtreffs Onyx gereimt, gerappt und auch ausprobiert, was da geschrieben worden war. Bald war der erste Rapp fertig und auch schon per Handydreh abgespeichert. Die Jugendarbeiterin sandte den Rapp beim Wettbewerb von Luutstarch.ch ein. In den Fasnachtsferien bekam sie schliesslich Bescheid von Luutstarch.ch, dass die ganze Gruppe am Freitag, 14. März 2014, nach Zürich kommen soll, da die Jugendlichen für einen Preis nominiert seien

März war es dann soweit. Die gesamte Schulklasse, Eltern, Bettina Sgier und die Jugendarbeiterin reisten an die Preisverleihung nach Zürich. Es war ein spannungsgeladener Abend, die Kids waren sichtlich nervös und aufgeregt, was da wohl kommen möge. Die Gruppe durfte dann den dritten Preis, einen Besuch in der Druckerei der Appenzeller Zeitung, entgegen nehmen. Schliesslich folgte der Auftritt der Klasse. Der Rapp begeisterte das angereiste Publikum in Zürich. Es gab frenetischen Applaus.

Weitere Artikel