Investitionen von 2,7 Millionen vorgesehen

Dank einer Planung mit Budgetvorgaben und Ausgabendisziplin kann für das nächste Jahr ein Voranschlag mit einem voraussichtlichen Ertragsüberschuss von rund 6300 Franken präsentiert werden.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Gemeinderat hat den Voranschlag 2013 mit einem unveränderten Steuerfuss von 3.0 Einheiten für natürliche Personen gutgeheissen und zuhanden der Urnenab­stimmung vom 25. November 2012 verabschiedet. Zu den wesentlichsten Positionen des Voranschlages ist folgendes zu erwähnen: Die Steuereingänge werden für 2013 im Rahmen des Vorjahres erwartet; Die Gemeinde Teufen ist weiterhin die steuerkräftigste Gemeinde im Kanton. Der abzuliefernde Solidaritätsbeitrag soll sich nächstes Jahr auf 3.65 Mio. Franken belaufen; Das Verwaltungsvermögen wird 2013 im Rahmen von durchschnittlich 8.1% abgeschrieben werden.; Für die Ergänzungsleistungen zur AHV/IV ist ein Gemeindeanteil von 978‘000 Franken geplant. Für den öffentlichen Verkehr (Bahn, Bus und Postauto) sind Gemeindeanteile von rund 500‘000 Franken vorgesehen. Die Pflegefinanzierung wird rund 720‘000 Franken kosten; Geplant sind Investitionen in Hochbauten von netto 1.05 Mio. Franken und in Strassen, Wege und Plätze von 0.52 Mio. Franken. Die Nettoausgaben in der Investitionsrechnung belaufen sich auf 2.747Mio. Franken.

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)