Insieme-Lager mit vielen Höhepunkten

Vom 12. bis 26. Juli fand in Teufen ein Insieme-Lager statt. 18 Teilnehmer, alle mit einer geistigen Behinderung, tauschten ihren regulären Wohnort mit dem «Haus Alpstein» an der Zeughausstrasse.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Mehrere schöne Ausflüge, fröhliche Bastelnachmittage, lustige Spiele usw. bereicherten die zwei Lagerwochen. Gerne werden sich die Lagerteilnehmer ans «Biberbacken» in der Bäckerei Rohner in Heiden wie auch ans Herstellen eines Schlüsselanhängers bei Hampi Fässler in Appenzell erinnern. Immer wieder sehr beliebt ist jeweils auch die Ausfahrt mit Ross und Wagen, was bei schönstem Wetter erlebt werden konnte. Papier färben, selber Butter machen, gebrannte Mandeln herstellen, Tassen bemalen und Vieles mehr erfreute ausserdem die Teilnehmer.
Ein ganz besonderer Höhepunkt war die Sonntagsfeier am 20. Juli. Pfarrer Klaus Fischer aus Gossau stellte diesen Gottesdienst unter das Thema «Danken». Ganz speziell in Erinnerung bleiben werden den Lager-Teilnehmern und auch den vielen Gäste (80 Personen fanden den Weg zu Insieme) die Musikanten. Nicolas Senn und drei jugendliche Musikanten aus Rehetobel (Geschwister Egli und Urs Fässler) umrahmten diese Feier mit wunderschönen Hackbrett-Klängen. Während dem anschliessenden gemütlichen Beisammensein wurde im Freien weiter musiziert. Stunden, die alle Anwesenden nicht so schnell vergessen werden.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)