Impf- und Testangebot wird reduziert

Ausserrhoden reduziert sein Impf- und Testangebot. Nur noch das Impfzentrum in Herisau wird an drei Samstagen öffnen. Auch werden die Öffnungszeiten der kantonalen Testzentren angepasst.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Die Schutzmassnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wurden schweizweit aufgehoben. Ausserrhoden erlässt derzeit auch keine eigenen Corona-Schutzmassnahmen. Vor diesem Hintergrund passt der Kanton das Impf- und Testangebot an.

Das Impfzentrum in Herisau ist noch an drei Samstagen von 8-12 Uhr geöffnet, und zwar am 2. April, 30. April und 14. Mai. Impfwillige können dann alle möglichen Covid-Impfungen (1., 2., 3. Impfung / Kinderimpfung) vornehmen lassen. Die Vereinbarung für einen Impftermin ist weiterhin via online-Anmeldung (https://covid19.impf-check.ch/) oder telefonisch über die kantonale Infoline (071 353 67 97) möglich (Montag-Freitag, 8.30-12.15 und 13-14 Uhr). Walk In-Impfungen sind an diesen Samstagen auch möglich; dabei kann es aber zu Wartezeiten kommen. Das kantonale Impfzentrum in Heiden ist geschlossen und wird nach über 15 Monaten Betrieb in den nächsten Tagen abgebaut. An 180 Tagen wurden in Heiden 13’104 Arbeitsstunden geleistet und 31’535 Impfungen durchgeführt.

Die kantonalen Testzentren in Herisau, Teufen und Heiden setzen ihren Betrieb mit reduzierten Öffnungszeiten fort. Alle symptomatischen Personen sowie Kontaktpersonen können sich weiterhin mit einem PCR-Test oder Antigen-Schnelltest kostenlos testen lassen. Die Öffnungszeiten der Testzentren in Herisau und Heiden bleiben wie bisher: Montag bis Samstag, 11-14 und 15-19 Uhr. Das Testzentrum in Teufen ist neu offen von Montag bis Freitag, 10-14 Uhr und am Samstag von 9-13 Uhr. Testtermine können für alle drei Standorte online gebucht werden, in Teufen ist auch eine telefonische Buchung möglich. Walk-in (ohne Voranmeldung) ist an allen Standorten jederzeit möglich. In den Monaten Februar und März 2022 wurden in den drei Ausserrhoder Testzentren insgesamt 12’201 Tests durchgeführt.

Die kantonale Infoline zu Corona ist bis auf Weiteres aktiv. Es gelten aber neue Erreichbarkeiten: Montag bis Freitag, 8.30- 12.15 und 13-14 Uhr. Die Infoline ist via E-Mail (hotline@ar.ch) und telefonisch (071 353 67 97) erreichbar. Auch weiterhin aktualisiert wird die Corona-Informationsseite www.ar.ch/corona.

Seit Februar 2020 – mit einem kurzen Unterbruch im Sommer 2020 – ist der kantonale Führungsstab (KFS) verantwortlich für die operative Bewältigung der Pandemie. Geplant ist, dass der KFS Mitte Jahr aus der Corona-Verantwortung entlassen wird.

3
2

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar