20 Jahre Walzehuser Hobbyköch

Alles begann mit einer Idee der Müettere Rundi. Sie organisierten für ihre Männer einen Kochkurs mit dem damaligen Chefkoch des Hotels Walzenhausen Dieter Geuter.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der erste Kurs begeisterte derart, dass ein zweiter und dritter angefügt wurde. Danach bildete sich eine Gruppe ohne Vereinsstatuten, die sich zirka sechsmal im Jahr zum Kochen traf. Am vergangenen Freitag feierten die Walzehuser Hobbyköch ihr 20-Jahr-Jubiläum mit einem Sechsgang-Menü. Dazu geladen waren die initiierenden Frauen der Müttere Rundi. «Natürlich hatten wir den Hintergedanken, dass unsere Männer nach dem Kochkurs dereinst am Samstag oder Sonntag für uns kochen», blickten sie zurück. Den Walzehuser Hobbyköch gehören derzeit 18 Mitglieder an. Davon sind elf seit Beginn mit dabei. Sie kochen nicht nur excellent, sondern sie geniessen die Abende aus ganzem Herzen. Dieter Geuter findet am Jubiläumsabend wie auch sonst stets den richtigen Ton. Er lobt, motiviert. Dann und wann aber wird er kurz ernst und gibt einige knappe Anweisungen, damit der Ablauf kappt. Mit Freude und viel Humor werden die Gerichte in Gruppen zubereitet. In Gedichtform dankten die ehemaligen Müettere Rundi Angehörigen Dieter Geuter für seinen zwanzigjährigen Freiwilligeneinsatz. Denn seit Anbeginn schreibt Dieter Geuter die Rezepte, kauft für die Kochabende ein und organisiert den Abend. Ohne Entgelt. Einfach der Gruppe wegen.

Weitere Artikel