«Hüt isch s’Chinderfescht»

Um 5 Uhr verkündeten drei Böllerschüsse: Das Kinderfest findet statt und um 7 Uhr holten die kleinen Tambouren mit der «Tagwache» die letzten Siebenschläfer aus den Federn.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Nach der unsicheren Wetterwetterlage in der letzten Woche kann das Herisauer Kinderfest heute Donnerstag durchgeführt werden. Nach den drei Böllerschüssen und der „Tagwache“ werden um 10 Uhr die Kinder von den kleinen Tambouren in ihren Schulhäusern abgeholt. Gemeinsam marschieren sie zum Platz vor dem Alten Zeughaus, dem Besammlungsort aller Schulklassen. Punkt 11 Uhr entlässt ein Böllerschuss die Kinder in die Mittagsquartiere zum Mittagessen (Privat oder Restaurant).

Der Festumzug (13.45 Uhr Abmarsch ab Alten Zeughaus) unter dem Motto „Ösi Schwiiz“ mit Ausschnitten aus den vier Landesteilen (Schwiizerdütsch, Dolce far niente, Mostindien, Moitié- Moitié etc.) führt durch die Strassen von Herisau zum Festplatz auf dem Ebnet mit Aufführungen auf der Bühne nach Ansage (15.15 Uhr). Um 22.30 Uhr folgt der Abschluss mit einem Feuerwerk, ehe das Kinderfest bei ungezwungenem Beisammensein mit Tanz auf der Bühne bis über Mitternacht hinaus ausklingt.

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)