Höchstens 8172 Franken für zusätzliche Wasserleitung

Der Bezirksrat Oberegg beteiligt sich an den Kosten zweier Projekte.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

An die denkmalpflegerisch bedingten Mehrkosten für Bestandesaufnahmen beim Kloster St. Ottilia Grimmenstein hat der Bezirksrat, auf Antrag der Fachstelle Denkmalpflege, einen Bezirksbeitrag von 2514 Franken gesprochen. Ein weiterer Beitrag ist auf Antrag des Meliorationsamtes gesprochen worden. Beim geplanten Ersatz der Quellwasserleitung Ledi wird zusätzlich eine Wasserleitung ersetzt, was entsprechende Mehrkosten zur Folge hat. Unter der Voraussetzung, dass sich auch Bund und Kanton an den Mehrkosten beteiligen, sichert der Bezirk Oberegg gemäss Mitteilung einen Beitrag von maximal 8172 Franken zu.

1
1

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar