Historisches Hotel in neuem Glanz

Die umfassende Erneuerung der «Linde» in Heiden ist abgeschlossen. Anlässlich des Tags der offenen Türen am letzten Samstag war das Publikumsinteresse gross.

  • Der historische Saal in der «Linde» gehört zu den schönsten Räumen dieser Art. (Bilder: Peter Eggenberger)

    Der historische Saal in der «Linde» gehört zu den schönsten Räumen dieser Art. (Bilder: Peter Eggenberger)

  • Die gegen Süden orientierte Dachterrasse gewährt wohltuende Ausblicke in die grüne Vorderländer Hügelwelt.

    Die gegen Süden orientierte Dachterrasse gewährt wohltuende Ausblicke in die grüne Vorderländer Hügelwelt.

In der von 1840 bis 1914 dauernden Hochblüte des Kurorts Heiden entstanden viele Hotels und Pensionen. Noch einziger Betrieb aus dieser Zeit ist die «Linde», die 1840 erbaut worden war. Das Haus prägende Hoteliers waren Angehörige der Familie Ruppanner, die den Betrieb von 1891 bis 1986 führten. Heute ist eine Stiftung Eigentümerin der historisch bedeutsamen Liegenschaft im Ortszentrum.

Rund 8,2 Millionen Franken wurden in die Erneuerung investiert, die sämtliche Bereiche wie Restaurants, Gästezimmer, Küche und Nebenräume sowie die aussichtsreiche Dachterrasse umfasste. Sanft renoviert wurde auch der 1874 dem Haus angegliederte Saal, der zu den schönsten in der Region gehört. Stiftungsratspräsident Urs-Peter Frey freut sich über die glücklich abgeschlossene Restaurierung der «Linde», die seit 2019 unter Denkmalschutz steht.

12
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar