Herrlicher Sommerabend und strahlende Gesichter

Auf dem Freudenberg in Appenzell feierten angehende Maurer-und Strassenbauer zusammen mit ihren Vorgesetzten das Ende ihrer Lehrzeit.

Es ist eine Tatsache, dass der Notendurchschnitt der Lehrlinge aus handwerklichen Berufen, Appenzell AI und AR leicht höher ist als anderswo. Mit einfachen Worten gesagt «Sie chönd aapacke». Andreas Fässler, Präsident des Baumeisterverbandes beider Appenzell, sagte treffend zu den Frischdiplomierten: «Ihr seid solide und bodenständige Macher in eurem Beruf. Scheut euch nicht, auch einmal eine Dreckarbeit an die Hand zu nehmen, aber vergisst eure Träume nicht». Lehrlingsbetreuer Peter Knöpfel, der die Jungen während drei Jahren begleitete, ermunterte sie, Werbung für den körperlich herausfordernden Beruf zu machen. Am Abend nach der Arbeit müde und zufrieden sein, sei ein schönes Gefühl. Sein Dank ging an die Vertreter der Berufsschulen, in Gossau und Sursee, in denen die Lehrlinge ihr Wissen erweitern durften.

In einem kleinen Filmausschnitt wurde gezeigt, wie an der dreitägigen Prüfung der Strassenbauer, während total 18 Stunden von Lehrlingen 2500 Tonnen Material verbaut wurde. Strassenbauer scheinen nimmermüde zu sein. Im Zusammenhang mit der Ehrung der Absolventen wurde auch Toni Brülisauer erwähnt, der als Erstjahrs-Lehrling an der Freizeitarbeiten Ausstellung in Schwende teilnahm. Er hat ein Frontgewicht für den Traktor gebaut.

Neun Strassenbauer, fünf Maurer und ein Baupraktiker stehen neu als diplomierte Berufsleute im Leben. Ihr Alltag ist geprägt von einem Miteinander, von Zusammenarbeit, von einem gegenseitigen Rücksichtnehmen, aber auch von Direktheit, Offenheit und «Grad use». Es braucht Menschen auf dem Bau, für die eine gute und zuverlässige Arbeit eine Selbstverständlichkeit ist.

Die Zinnteller für gute Noten

Strassenbauer mit EFZ:  Note 5,3 Lukas Burri (Zimmermann Strassen und Tiefbau AG), Note 5,2 Silvan Fässler (Zimmermann Strassen und Tiefbau AG). – Maurer mit EFZ: Note 5,1 Adrian Anderegg (Vicini Bau AG), Andy Jäger (Knöpfel Kundenmaurer Kleinbaggerbetrieb GmbH) und Sandro Nüesch (Baugeschäft Andreas Graf AG). – Weitere Gratulanten in alphabetischer Reihenfolge, Kategorie Strassenbauer EFZ: Kunz Fabian (Implenia Schweiz AG), Mock Magnus Alexander (Slongo AG), Nagel Jonas Mario Jürg (Schefer Hoch- und Tiefbau AG), Nicollerat Jeremias (Franz Manser AG), Schmid Michael (Alpstein Bau + Technik AG), Stark Sandro (Koch AG Strassen – und Tiefbau) und Fabian Steingruber (Preisig AG). – Kategorie Maurer EFZ: Maurus Gartmann (Ernst Künzle AG),  Alessandro Maria Koller (Appenzeller Bau AG). – Kategorie Baupraktiker EBA: Note 5,0, Stark Silvan, Sutter AG. – Notendurchschnitt: Strassenbauer mit EFZ beider Appenzell, 4,9. – Maurer mit EFZ beider Appenzell, 4,6. – Baupraktiker EBA 5,0.

16
2

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)

Schreibe einen Kommentar