Herisau bedankt sich bei den Freiwilligen

Am Mittwochabend, 7. September, folgten rund neunzig Personen, die in der Gemeinde Herisau Freiwilligenarbeit leisten, der Einladung des Gemeinderats zum Apéro riche im Alten Zeughaus.

  • Der Freiwilligenanlass fand im alten Zeughaus statt. (Bild: zVg)

    Der Freiwilligenanlass fand im alten Zeughaus statt. (Bild: zVg)

Der Freiwilligenanlass der Gemeinde Herisau ist ein kleines Dankeschön für die unzähligen Stunden, welche Freiwillige in Vereinen, Organisationen oder mit individuellem Engagement zum Wohl der Gesellschaft leisten. Normalerweise findet der Anlass, der den Freiwilligen auch als Plattform zur Vernetzung untereinander dienen soll, alle zwei Jahre statt.

«Gerade die letzten Jahre, in denen dieser Dankesanlass nicht stattfinden konnte, haben uns gezeigt, was Freiwilligenarbeit auch ausmacht: Sich gegenseitig helfen, für einander da sein», sagte Gemeindepräsident Max Eugster in seiner Ansprache. Er betonte, dass die Freiwilligen einen Beitrag zum Kitt in der Gemeinschaft und zum Wohlergehen aller leisteten, den die Gemeinde nicht leisten könnte. Dafür bedankte er sich im Namen des Gemeinderats bei allen Anwesenden.

2
2

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)
  • SVP Herisau Vorstand Thomas Preisig, Peter Alder, Präsident Reto Sonderegger, Peter Erny, Daniela Lieberherr, David ­Zuberbühler, Anita Hug und Samuel Knöpfel (von links).(Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar