Heiden tritt der Charta Sozialhilfe Schweiz bei

Die Gemeinde Heiden will, gerade in den aktuell schwierigen Zeiten, ein Zeichen setzen. Der Gemeinderat hat beschlossen, die «Charta Sozialhilfe Schweiz» zu unterzeichnen. Mit diesem Schritt bekennt sich Heiden zu den Werten einer solidarischen Gesellschaft.

  • Bild: Archiv app24

    Bild: Archiv app24

Die Ausgestaltung der Sozialhilfe ist immer wieder Gegenstand politischer Auseinandersetzungen. In der Charta werden Zielsetzungen, Rahmenbedingungen und Leistungen der Sozialhilfe skizziert. Die Sozialhilfe kommt zum Zug, wenn alle vorgelagerten Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Sie garantiert Bedürftigen als letztes Sicherungsnetz ein Leben in Würde.

Die Charta anerkennt die Pflicht, die Schwächsten der Gesellschaft zu unterstützen und ihnen eine Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Für den Gemeinderat Heiden ist die Sozialhilfe ein zentrales Element zur Bekämpfung von Armut und Ausgrenzung und ein entscheidender Faktor für die gesellschaftliche Stabilität. Er will damit auch seine Verantwortung gegenüber den finanziell Schwachen in der Gemeinde zum Ausdruck bringen. Allen Menschen soll die gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden.

Zusammen mit rund 50 anderen unterzeichnenden Gemeinden und Städten gibt Heiden ein Bekenntnis ab, sich für eine solide und faire Sozialhilfe einzusetzen die den Betroffenen die Chance gibt, wieder in die finanzielle Selbständigkeit zurückzufinden.

6
4

Weitere Artikel

  • Reka Elisabeth Frischknecht zVg
  • Nadine Küng Präsidentin der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde

Schreibe einen Kommentar